Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Dow-Jones-Index hat am Mittwoch zum ersten Mal seit Juni 2008 wieder die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten überwunden. Zum Handelsschluss fiel er zwar wieder unter diese Schnelle, schloss aber dennoch minimal im Plus. Die Anleger haben Börsianern zufolge die Rede von US-Präsident Barack Obama zur Lage der Nation positiv aufgenommen. Dieser hatte in seiner Ansprache eine Senkung der Unternehmenssteuer in Aussicht gestellt. Erleichtert reagierten die Anleger auch auf die Meldung, dass die US-Notenbank den Leitzins wie erwartet nicht verändert und eine Fortsetzung ihrer expansiven Geldpolitik signalisiert hat. Deutliche Verluste bei den Aktien von Boeing aber zehrten die Gewinne im Dow fast komplett wieder auf.
Dow Jones Industrial stieg um 0,07 Prozent auf 11.985,44 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 0,42 Prozent auf 1.296,63 Punkte und stand damit so hoch wie seit September 2008 nicht mehr. An der Nasdaq kletterte der Composite-Index um 0,74 Prozent auf 2.739,50 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 0,44 Prozent auf 2.314,19 Punkte zu.
BOEING VERDIENT WENIGER
Unter den Einzelwerten sorgte vor allem Boeing für Gesprächsstoff. Der Flugzeughersteller und Airbus-Erzrivale hatte im Jahr 2010 trotz üppiger Steuergeschenke weniger verdient. Weil sich die grossen Maschinen vom Typ 777 und 747 schlecht verkauften, war zudem der Umsatz im vierten Quartal gesunken. Die positiven Steuereffekte herausgerechnet, verfehlte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten. Die Aktien sackten am Dow-Ende um 3,07 Prozent auf 70,02 US-Dollar ab. Nach der Vorlage von Zahlen fielen zudem die Titel des Mischkonzerns United Technologies um 0,39 Prozent auf 81,41 Dollar.
Zu den Gewinnern im Dow hingegen zählten etwa die Papiere von DuPont, die an der Indexspitze mit einem Plus von 2,61 Prozent auf 50,32 Dollar an ihre Kursgewinne vom Dienstag anknüpften. Der Chemiekonzern hatte überraschend positive Quartalszahlen vorgelegt.
ROHSTOFFWERTE LEGEN DEUTLICH ZU
Zweitbester Wert im Leitindex waren die Aktien des Aluminiumherstellers Alcoa , die am Mittwoch um 2,22 Prozent auf 16,60 Dollar stiegen. Der Metallkonzern Allegheny Technologies hatte überraschend gute Umsatzzahlen für 2010 vorgelegt und damit Rohstoffwerten Auftrieb verliehen. Allegheny-Titel schnellten um 11,80 Prozent in die Höhe.
Gute Nachrichten kamen auch aus der Ölbranche. Der Konzern ConocoPhillips hatte im vergangenen Jahr dank Geschäftsverkäufen, höherer Ölpreise und gestiegener Margen im Raffineriegeschäft seinen Gewinn kräftig gesteigert. Aktien von ConocoPhillips stiegen um 2,62 Prozent auf 69,25 Dollar und auch die Anteilsscheine von ExxonMobil sowie Chevron Corp. legten im Dow überdurchschnittlich zu.
US AIRWAYS WIEDER IN DER GEWINNZONE
Ebenfalls aufwärts ging es bei den Papieren von Fluggesellschaften. US Airways gewannen 6,61 Prozent auf 10,80 Dollar, nachdem die Fluglinie nach einem Verlust im Vorjahresquartal im vierten Quartal wieder einen Gewinn eingefahren hatte. Auch die Papiere des Konkurrenten United Continental schnellten um 7,06 Prozent hoch, obwohl dieser im vierten Quartal seinen Verlust ausgeweitet hatte. Ohne besondere Ausgaben wegen der im Vorjahr durchgeführten Zusammenführung von United und Continental Airlines hätte allerdings ein Gewinn zu Buche gestanden.
Unter den an der Nasdaq notierten Aktien stiegen die Papiere von Teva Pharmaceutical um 3,15 Prozent auf 56,29 Dollar. Börsianer verwiesen auf Berichte, wonach der Konzern gemeinsam mit der Fresenius-Tochter APP Pharmaceuticals eine Generikaversion des Krebsmittels Gemzar von Eli Lilly auf den Markt bringen will. Die Papiere von Eli Lilly zogen ebenfalls an./la/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???