Navigation

AKTIEN NEW YORK/Schluss: Fest - Finanzwerte treiben Erholung voran

Dieser Inhalt wurde am 21. Mai 2010 - 23:48 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die US-Börsen sind am Freitag mit Kursgewinnen auf Tageshoch ins Wochenende gegangen. Der Handel sei von anhaltender Nervosität geprägt gewesen und die Aktienkurse hätten auch ohne fundamental neue Impulse eine wahre Achterbahnfahrt mit hohen Handelsumsätzen hingelegt, sagten Börsianer. Letztendlich hätten Kursgewinne bei den zuletzt besonders stark abgestürzten Finanz- und Rohstoffwerten für einen positiven Handelsschluss gesorgt. Auch die Stabilisierung des Euro habe den Markt gestützt.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) schloss um 1,25 Prozent höher bei 10.193,39 Punkten. Im frühen Geschäft war der Leitindex noch bis auf 9.918 Punkte und damit unter die psychologisch wichtige 10.000er-Marke gefallen. Auf Wochensicht musste der weltweit bekannteste Aktienindex dennoch ein Minus von vier Prozent hinnehmen. Der S&P-500-Index legte 1,50 Prozent auf 1.087,69 Punkte zu. An der technologielastigen Nasdaq stieg der marktbreite Composite-Index um 1,14 Prozent auf 2.229,04 Punkte, der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 1,26 Prozent auf 1.822,77 Punkte.
Bankaktien waren nach ihrem jüngsten Kursrutsch zum Wochenausklang die grössten Gewinner. Die Finanztitel werden von vielen Börsianern als der Seismograph im aktuell sehr nervösen und schwankungsfreudigen Markt angesehen und entsprechend mit Argusaugen beobachtet. Börsianern zufolge wurden auf dem Parkett Spekulationen auf eine bevorstehende Einigung von Goldman Sachs im Streit mit der Börsenaufsicht SEC herumgereicht und das habe den Sektor gestützt. Die Aktien der Investmentbank gewannen 3,34 Prozent auf 140,62 US-Dollar. Tagessieger im Dow waren JPMorgan mit plus 5,87 Prozent auf 40,01 Dollar, zweitbester Wert waren Bank of America mit einem Aufschlag von 4,65 Prozent auf 15,99 Dollar.
Dell präsentierte am Vorabend Zahlen für das zweite Quartal. Der Computerhersteller konnte seinen Gewinn mehr als verdoppeln und lag damit wie auch beim Umsatz über den Markterwartungen. Enttäuschend fiel aber die Bruttomarge aus, womit Händler das Kursminus von 6,70 Prozent auf 13,37 Dollar begründeten. Aktien von Foot Locker honorierten dagegen den Gewinnsprung im ersten Quartal mit einem Plus von 4,02 Prozent auf 13,98 Dollar. Der Sportartikelhersteller übertraf beim Gewinn und Umsatz die Markterwartungen. Beim Ausblick bleibe Foot Locker vorsichtig./fat/zb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?