Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Indizes sind am Mittwoch uneinheitlich in den Handel gestartet. Moderaten Verlusten bei den Standardaktien standen leichte Gewinne an der Nasdaq gegenüber. Positiv ausgefallene Konjunkturdaten konnten dabei die vor Börsenstart höher erwarteten Verluste eindämpfen, die an den Weltbörsen von einem festeren US-Dollar und in der Folge sinkenden Rohstoffpreisen in Asien und Europa getragen waren. Sowohl die Stimmung unter den US-Einkaufsmanagern im Dienstleistungssektor als auch die vom Arbeitsmarkt-Dienstleister ADP vorgelegte Zahl der US-Beschäftigten wussten positiv zu überraschen. Die ADP-Daten werden gerne als Indikator für den grossen Arbeitsmarktbericht am Freitag herangezogen.
Der Vortags noch etwas höhere Dow Jones Industrial verlor rund eine Stunde nach dem Auftakt 0,15 Prozent auf 11.674,04 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab moderat um 0,09 Prozent auf 1.269,04 Punkte nach. Die Technologiewerte an der Nasdaq zeigten sich indes freundlich: Der Composite Index gewann 0,12 Prozent auf 2.684,34 Punkte und auch für den Nasdaq 100 ging es um 0,19 Prozent nach oben auf 2.255,79 Punkte.
Verluste gab es bei den Papieren von Alcoa , die unter den schwächsten Werten im Dow Jones um 1,33 Prozent auf 16,30 US-Dollar abrutschten. Bei den Titeln des Aluminiumkonzerns hatte wachsender Optimismus vor den in der kommenden Woche anstehenden Quartalszahlen an den vergangenen beiden Handelstagen noch für kräftige Gewinne gesorgt. Anleger machten im Sog weltweit fallender Rohstoffnotierungen daher nun Kasse, hiess es.
Mit einem 3,2 Milliarden Dollar schweren Übernahmeangebot standen zudem die Papiere von Qualcomm und Atheros Communications im Fokus. Papiere des Handychip-Herstellers Qualcomm legten 1,67 Prozent auf 51,81 Dollar zu, nachdem dieser den Aktionären von Atheros ein Kaufangebot in Höhe von 45 Dollar je Aktie unterbreitet hat. Die Scheine von Atheros stiegen indes um verhaltene 1,23 Prozent auf 44,56 Dollar, nachdem sie schon am Vortag von Gerüchten über ein Gebot profitiert hatten.
Kräftig nach unten ging es dagegen für die Papiere der Billig-Handelskette Family Dollar Stores , die um 7,40 Prozent absackten. Der Discounter verfehlte mit seinen Zahlen zum ersten Quartal wegen sinkender Margen und höherer Kosten die Erwartungen./tih/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???