Navigation

AKTIEN NEW YORK/Verluste - Dollar legt zu

Dieser Inhalt wurde am 17. Dezember 2009 - 16:30 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die US-Börsen sind am Donnerstag mit Verlusten in den Handel gestartet. Der weiter erstarkende US-Dollar sowie die überraschend gestiegene Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe belasteten die Kurse, wie Händler sagten. Kaum Einfluss hatten dagegen die kurz nach Börseneröffnung veröffentlichten Daten. Die Frühindikatoren, die wichtige Hinweise auf die künftige Wirtschaftsentwicklung der USA geben, legten im November etwas stärker zu als erwartet, und der Philly-Fed-Index hellte sich im Dezember überraschend stark auf.
Der Leitindex Dow Jones Industrial Average (DJIA) büsste 0,81 Prozent auf 10.357,01 Punkte ein. Für den marktbreiten S&P-500-Index ging es um 0,83 Prozent auf 1.099,96 Zähler abwärts. An der Technologiebörse Nasdaq verlor der Composite-Index 0,96 Prozent auf 2.185,82 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gab um 1,02 Prozent auf 1.782,38 Zähler nach./ck/stw

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?