Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die Talfahrt an den US-Börsen hat sich am Dienstag fortgesetzt. Nach einem schwachen Start verstärkten die Indizes im Anschluss an wichtige Konjunkturdaten ihren Abwärtstrend. Im Juli waren die Verkäufe bestehender Häuser überraschend eingebrochen, während Volkswirte nur mit einem moderaten Rückgang gerechnet hatten.
Der Leitindex Dow Jones Industrial büsste 1,46 Prozent auf 10.025,39 Punkte ein. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 1,58 Prozent auf 1.050,46 Punkte. Der Nasdaq-Composite-Index verlor 1,81 Prozent auf 2.120,45 Punkte und der Auswahlindex Nasdaq 100 gab um 1,91 Prozent nach auf 1.773,70 Punkte.
Die Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung belaste den US-Aktienmarkt nach wie vor, hiess es am Markt. Nach den schwachen Vorgaben vom Arbeitsmarkt in der vergangenen Woche seien nun weitere schlechte Daten hinzugekommen. Die Nervosität werde zudem weiter geschürt, da als nächstes die Auftragseingänge für langlebige Güter anstünden. Sie werden am Mittwoch bekanntgegeben. Stefan Risse, Chefstratege von CMC Markets, meinte daher, dass vor diesem Hintergrund US-Anleihen und der US-Dollar derzeit als "sichere Häfen" gefragt seien./ck/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???