Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (awp international) - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen sind am Montag mit kräftigen Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Europäische Bankentitel waren Börsianern zufolge gut gesucht, nachdem die Banken BNP Paribas und HSBC gute Quartalszahlen über den durchschnittlichen Analystenschätzungen präsentiert hätten. Für gute Stimmung sorgten auch Konjunkturdaten aus den USA, hiess es.
Der ungarische Leitindex Bux sprang um 3,99 Prozent auf 23.153,85 Punkte nach oben. Die Aktien der OTP Bank gingen mit einem Plus von 6,01 Prozent auf 5.550 Ungarische Forint an der Spitze des Bux-Index aus dem Handel. Aber auch Schwergewichte wie MOL (plus 5,58 Prozent auf 20.715 Forint), Richter Gedeon (plus 1,58 Prozent auf 45.205 Forint) oder die Magyar Telekom (plus 1,92 Prozent auf 688 Forint) notierten mit guten Aufschlägen.
In Prag stieg der Leitindex PX um 1,34 Prozent auf 1.190,30 Punkte. Erste Group stiegen um 1,80 Prozent auf 780 Tschechische Kronen. Am Freitag hatten die Papiere noch 5,20 Prozent abgegeben. Komercni Banka , eine Tochter der Societe Generale , gewannen 2,60 Prozent auf 3.790 Kronen. New World Resources, grösster tschechischer Kohlezulieferer für die Stahlproduktion, legten um 1,60 Prozent auf 227,60 Kronen zu. Die Aktien profitierten von steigenden Kohlepreisen.
Der polnische Leitindex Wig-20 kletterte um 2,74 Prozent auf 2.542,56 Punkte nach oben. Der breiter gefasste Wig-Index schloss mit einem Plus von 2,20 Prozent bei 43.398,27 Punkten. PKO Bank legten um 4,60 Prozent auf 41,02 Polnische Zloty zu. Bank Pekao gewannen 3,70 Prozent auf 169,90 Zloty. Bank Zachodni kletterten um 2,00 Prozent auf 188,10 Zloty. Unter den weiteren polnischen Aktien endeten auch die Papiere von PKN Orlen (plus 5,40 Prozent auf 41,15 Zloty) oder KGHM Polska (plus 3,10 Prozent auf 110 Zloty) klar höher./cz/APA/fat/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???