Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse notiert am Mittwochmittag im Plus, bleibt allerdings hinter den europäischen Hauptbörsenplätzen zurück. Der SMI widerspiegle mit seiner eher defensiven Ausrichtung die an und für sich gute Stimmung an den Märkten nicht wirklich, kommentierte ein Händler. Vor den weiteren Abschlusszahlen der Unternehmen würden sich die Marktteilnehmer zudem zurückhalten.
An der Schweizer Börse stehen weiterhin Lonza nach Geschäftszahlen sowie ABB nach einem Trading Update im Fokus. Zudem hat eine Reihe von Unternehmen aus dem breiten Markt erste Zahlen veröffentlicht. Weitere Impulse dürften am Nachmittag noch weitere Unternehmensberichte und Konjunkturdaten aus den USA liefern. Am Abend wird zudem noch die US-Notenbank mit ihrer Zinsentscheidung ins Blickfeld rücken.
Der SMI notiert um 12.05 Uhr um 0,53% im Plus auf 6'614,96 Punkten. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) liegt um 0,69% höher bei 1'050,4 Zählern und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,55% bei 5'914,1 Punkten.
ABB liegen um 1,8% im Plus, nachdem das Unternehmen am Morgen überraschend einen Update zur geschäftlichen Entwicklung veröffentlicht hat. Darin stellte der Elektrotechnikkonzern ein zweistelliges Wachstum beim Auftragseingang, EBIT und Konzerngewinn in Aussicht. Von den Analysten wurde das Trading Update als mehr oder weniger neutral bewertet.
Lonza (+1,7%) gehören weiterhin zu den stärksten Werten unter den Blue Chips. Der am Morgen vorgelegte Zahlenausweis wird in Analystenkommentaren mehrheitlich als solide bezeichnet. Hinsichtlich der weiteren Aussichten des Lifescience-Konzerns zeigen sich die Experten jedoch zurückhaltend.
Starke Avancen verzeichnen auch Adecco (+2,8% auf 62,75 CHF). Am Markt wurde auf eine Kurszielanhebung durch die Credit Suisse verwiesen. Die Titel offerierten mit ihren Wachstums- und Margenfantasien positive Perspektiven, hiess es. Händler erwarteten einen Kursanstieg auf 65 CHF, wo dann wieder Deckungskäufe eintreffen dürften.
Sehr fest zeigen sich auch Transocean (+2,2%) und der SLI-Titel Clariant (+3,9%), der von der guten Stimmung für Chemietitel profitiert. Auch Syngenta (+1,4%) legen überdurchschnittlich zu. Cheuvreux hat sein Rating "Outperform" für die Titel des Agrounternehmens bestätigt, nachdem der US-Chemiekonzern DuPont am Dienstag für das vierte Quartal starke Zahlen auch für sein Agrosegment vorgelegt hatte.
Novartis (+0,8%) notieren vor der Veröffentlichung der Geschäftszahlen am Donnerstag freundlich, ebenso wie die Titel der Basler Konkurrentin Roche (+0,8%). Die Grossbankentitel UBS (+0,5%) und CS (+0,3%) zeigen sich von frühen Abgaben erholt. Dagegen notieren die schwergewichtigen Nestlé-Titel um 0,4% im Minus. Am Markt wird die Schwäche noch auf die diversen Abstufungen durch Analysten in den letzten Wochen zurückgeführt.
Im breiten Markt sind vor Börseneröffnung eine Reihe von Daten eingetroffen: So hat die im Bereich Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik tätige Belimo (Titel -1,8%) den Umsatz um über 10% gesteigert und einen soliden Gewinn angekündigt. Interroll (+1,9%) stehen nach der Vorlage von Umsatzzahlen bis am Mittag im Plus: Die Daten wurden von Analysten gelobt.
Das Papier- und Chemieunternehmen CPH (Titel -8,9%) hat ebenfalls einen Umsatzrückgang erlitten und kündigte einen Reinverlust an. Der Spätzykliker StarragHeckert (Titel +0,8%) vermeldet für 2010 einen leicht gestiegenen Auftragsbestand, aber einen rückläufigen Umsatz. Der Hedge Fund-Anbieter Gottex (Titel unverändert) hat seine Vermögensbasis per Ende 2010 steigern können. Und Orascom (+1,2%) vermeldet einen "planmässigen Verlauf" bei der Entwicklung von Andermatt Swiss Alps.
Die Titel des Pharmaunternehmens Newron verlieren 3,1% nach den starken Avancen der letzten Tage. Newron und Santhera (Titel -0,9%) bestätigten am Dienstagabend Gespräche, nachdem zuletzt Übernahmegerüchte kursiert waren.
tp/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???