Navigation

AKTIEN SCHWEIZ/Verlauf: Kaum verändert - Marke von 6'600 Punkten bleibt Hürde

Dieser Inhalt wurde am 29. Dezember 2009 - 12:30 publiziert

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse zeigt sich am Dienstag, dem zweitletzten Handelstag in diesem Jahr, zur Mittagszeit kaum verändert. Kurz nach Handelsbeginn stieg der SMI dicht an das Jahreshoch von 6'608,60 Punkten heran, fiel dann aber wieder etwas zurück. Seither pendelt der Index um den Vortagesschlussstand und kämpft mit der Marke von 6'600 Punkten. Erst ein nachhaltiges Überschreiten dieser Hürde könnte den Weg zu einem neuen Jahreshoch öffnen, heisst es am Markt.
Das Geschehen wird von Händlerseite als sehr ruhig und die Volumina werden als aussergewöhnlich gering bezeichnet. "Ausser ein bisschen Kurspflege gibt es heute keinen Grund, noch etwas zu machen", sagte ein Beobachter. Erst am Nachmittag könnten die neue US-Konjunkturdaten - insbesondere der Index des Konsumententenvertrauens Dezember - Impulse setzen.
Um 11.45 Uhr steht der SMI kaum verändert bei +0,06% auf 6'594,75 Punkten, bei einem bisherigen Tageshoch von 6'605,66 Punkten. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) steigt um 0,21% auf 1'010,23 Zähler und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,10% auf 5'663,65 Punkte.
An der Spitze des SMI/SLI halten sich am Mittag Petroplus (+1,9%), Clariant (+1,4%), Nobel Biocare (+1,1%) und Holcim (+1,1%). Sehr gefragt sind auch Julius Bär (+1,0%) und GAM (+1,0%) - während CS (-0,2%) und UBS (-0,8%) zu den wenigen Kursverlierern zählen. Bei den Assekuranzen verzeichnen inzwischen Swiss Life (+0,9%) und Baloise (+0,8%) die grössten Aufschläge, Swiss Re (+0,4%) und ZFS (+0,1%) legen etwas moderater zu.
Uneinheitlich zeigen sich die Indexschwergewichte: während Roche (+0,2%) und Novartis (+0,4%) im Plus umgehen, zeigen sich Nestlé (-0,3%) im Minus. Neben den Bankenwerten und Nestlé verlieren unter den Bluechips noch SGS (-0,3%).
In der zweiten Reihe steigen BioXell um 1,9%; das biopharmazeutische Unternehmen hat seine Aktivitäten mit Bezug zum Forschungsprojekt TREM-1 für 1,0 Mio EUR in bar an die dänische Novo Nordisk verkauft. Crealogix (+1,7%) werden ab 30. Dezember 2009 neu im Domestic Standard der SIX gehandelt.
SPS notieren unverändert. Die Übernahmekommission hat das Vorgehen des Unternehmen bei der Übernahme von Jelmoli (Aktie -0,6%) abgesegnet, wie heute bekannt wurde.
Mit den grössten Avancen profilieren sich zum Berichtszeitpunkt BT&T (+7,4%) und Implenia (+3,6%), auf der Gegenseite notieren NewVenturetec (-7,3%), Mach Hitech (-5,7%) oder Mikron (-5,3%).
ch/uh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?