Navigation

AKTIEN SCHWEIZ/Vorbörse: Etwas fester - Positive Grundstimmung

Dieser Inhalt wurde am 16. November 2009 - 08:50 publiziert

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse dürfte mit moderaten Kursgewinnen in die neue Handelswoche starten. Die US-Börsen zeigten sich zwar nach der Schlussglocke in Europa nur wenig verändert, doch die Vorgaben von den asiatischen Börsen - insbesondere den chinesischen - sind freundlich. Dies führe zu einer positiven Grundstimmung, heisst es im Handel.
Am Nachmittag könnten neue Konjunkturdaten aus den USA für Bewegung sorgen. Veröffentlicht werden der Empire State Manufacturing Index November sowie der Einzelhandelsumsatz Oktober. Vor den Publikationen erwarten die Marktbeobachter jedoch Zurückhaltung bei den Börsianern.
Bis um 08.25 Uhr steigt der vorbörslich von Clarien Leu berechnete SMI um 0,40% auf 6'376,43 Punkte. Aufgrund der positiven Grundstimmung am Markt tendieren alle Blue-Chips ausnahmslos im Plus.
Die Banktitel von UBS, CS und Julius Bär legen jeweils um rund ein halbes Prozent zu. Bei Julius Bär hat das Aktienresearch der UBS seine Gewinnschätzungen für Gruppe deutlich zurückgenommen und das Rating auf "Sell" ("Neutral") gesenkt. Das neue Kursziel lautet 32 (40) CHF. Die Credit Suisse startet unterdessen die Abdeckung von GAM (kein vorbörslicher Kurs errechnet) mit der Anlageeinstufung "Neutral" und einem Kursziel von 13 CHF.
Die Versicherungswerte Swiss Life (+0,5%) und ZFS (+0,5%) steigen bei der engen Bandbreite der Aufschläge im Standardwerte-Index mit am deutlichsten, während Swiss Re (+0,3%) etwas weniger zulegen.
Die Pharmatitel von Roche und Novartis verteuern sich ebenso wie die schwer gewichteten Nestlé-Valoren im Einklang mit dem Gesamtmarkt. Die zyklischen Titel von ABB und Holcim verteuern sich um jeweils rund 0,5%.
In der zweiten Reihe stehen Addex mit einem Erfolg in klinischen Phase-IIb-Tests mit dem Hauptprodukt im Blick. Interesse bei den Anlegern dürfte auch Implenia wecken, nachdem der Baukonzern den ungeliebten Grossaktionär Laxey los geworden ist. Zudem legte Oridion Drittquartalszahlen vor, die im Rahmen der Erwartungen lagen.
ps/uh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?