Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt dürfte zum Wochenausklang mit etwas tieferen Kursen starten. Händlern zufolge könnte zu Beginn die Entwicklung an der Wall Street vom Donnerstagabend auf den Aktien lasten. Die US-Indizes sind gegen Handelsende hin von den Tageshöchstständen deutlich zurückgenommen worden und schlossen am Ende kaum verändert. Auf der anderen Seite dürfte dagegen die freundliche Entwicklung an den asiatischen Börsen den hiesigen Markt Unterstützung bieten.
Der Blick der Anleger wird auch heute auf den EU-Gipfel in Brüssel gerichtet sein. Die Euroländer haben sich am Donnerstag nach langen Diskussionen auf einen Notfallplan für das hoch verschuldete Griechenland geeinigt. Noch seien die Details des Plans noch nicht bekannt und die Unsicherheiten betreffend der Staatsverschuldung in Europa nach wie vor gross, meinen Händler. Am Nachmittag könnten Konjunkturdaten aus den USA für Bewegung sorgen.
Um 08.20 Uhr steht der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,26% tiefer bei 6'875,98 Punkten.
In der Schweiz sind Nachrichten zu Bluechips-Unternehmen dünn gesät. UBS büssen vorbörslich um 0,4% ein. Die UBS hat Lukas Gähwiler zum neuen Schweiz Chef ernannt und in die Konzernleitung berufen. Ausserdem will die Bank einem Zeitungsbericht zufolge im US-Broker-Geschäft 200 Angestellte entlassen.
Die Konkurrenzpapiere der CS verlieren 0,2%. Bei den Finanzwerten fallen ZFS mit einem Minus von 0,4% auf
Die meisten Titel verlieren um die 0,3%. So zum Beispiel konjunktursensitive Aktien wie Adecco, Holcim oder Swatch. Aber auch defensive Papiere wie Swisscom oder Novartis verlieren 0,3%.
Nestlé sinken derweil um 0,2% auf 54 CHF. Die Analysten der UBS haben das Kursziel für Nestlé um 1 CHF auf 59 CHF gesenkt.
Im breiten Markt haben Unternehmen wie Dufry, Interroll, COS oder Warteck Invest über das vergangene Geschäftsjahr berichtet.
mk/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???