Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIEN SCHWEIZ/Vorbörse: Fester - gute Vorgaben beflügeln

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt dürfte gemäss den vorbörslichen Indikationen am Mittwoch mit höheren Kursen starten. Die Vorgaben sowohl aus den USA als auch aus Asien sind dabei positiv. Die Berichtssaison in den USA gewinne langsam an Fahrt, heisst es von Marktbeobachtern. Verdaut scheint auch der "negative" Ausblick für die Staatsanleihen der USA durch Standard & Poor's. Die US-Börsen wurden vor allem von den überraschend gut ausgefallenen Quartalszahlen von Johnson & Johnson (J&J) sowie von stark anziehenden Intel-Aktien nach oben gezogen.
Am hiesigen Markt haben vor allem Unternehmen aus der zweiten Reihe Zahlen präsentiert, so Von Roll, Inficon und die Jungfraubahn. Am Vorabend hatten nach Börsenschluss Temenos die Ergebnisse für das erste Quartal präsentiert. An Makrodaten stehen am Vormittag das Sitzungsprotokoll der Bank of England an sowie am Nachmittag aus den USA die Verkäufe bestehender Häuser im März sowie der wöchentliche Ölbericht des Energieministeriums.
Der von Clariden Leu berechnete vorbörsliche SMI notiert gegen 08.25 Uhr um 0,68% höher auf 6'383,80 Punkten. Für alle SMI-Werte liegen positive Indikationen vor.
Novartis (+0,7%) haben am Vortag nach guten Quartalszahlen markant zugelegt und damit dem SMI eine deutliche Stütze geboten. Im Nachgang an die Ergebnispublikation hat Standard & Poor's (S&P) das Kursziel auf 59 (60) CHF angepasst und die Kursempfehlung "Buy" bestätigt.
Roche (+0,8%) hat von der FDA die Zulassung für Rituxan bei zwei seltenen Krankheiten sowie für einen HPV-Test bei Gebärmutterhals-Krebsrisiko erhalten. Zudem hat die Tochter Chugai von der japanischen Gesundheitsbehörde für die Zusatzindikation bei Pegasys für Virämie bei chronischer Hepatitis B den "Priority Review"-Status erhalten.
Actelion (+0,7%) stehen vorbörslich höher, nachdem die Pharmatitel am Vortag nach Zahlen Verluste hinnehmen mussten. S&P hat das Kursziel für die Valoren auf 54 CHF von bisher 52 CHF angehoben, die Einstufung "Hold" indes bestätigt. Am Vorabend hat die Anlagestiftung Ethos angekündigt, an der kommenden Generalversammlung die Anträge des Verwaltungsrates zu unterstützen.
Deutlich höher stehen Vorbörslich Finanzwerte, welche alle +1% oder höher stehen. Am Vortag hatten vor allem die Bankentitel nach guten Quartalsergebnissen der US-Bank Goldman Sachs am Nachmittag zugelegt, die Gewinne aber bis Handelsschluss abgegeben. Die Titel dürften von der Entspannung um den Ratingausblick von S&P für Amerika sowie einer erfolgreichen Refinanzierung Griechenlands am Kapitalmarkt profitieren.
Ebenfalls über 1% höher stehen zyklische Werte wie Holcim, ABB oder Adecco. Diese dürften von der robusteren Konjunktur profitieren. So war am Vortag sowohl der Einkaufsmanagerindex in der Eurozone als auch die Baubeginne in den USA über den Erwartungen ausgefallen.
Die in den letzten Tagen stark gesuchten Synthes (+0,6%) liegen derweil unter dem Durchschnitt. Der Medizinaltechnikkonzern hatte am Montag bestätigt, in Fusionsgesprächen mit J&J zu sein.
dl/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.