Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt dürfte die Sitzung am letzten Tag der Handelswoche mit festeren Notierungen eröffnen. Die Entwicklung in den USA und Asien sowie die vorbörslich gestellten Kurse lassen dies erwarten. Die Vorgabe von Wall Street ist leicht positiv, der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial liegt am Morgen rund 0,3% höher als beim Europa-Schluss am Vorabend.
Die Richtung am Freitag wird jedoch auch davon bestimmt, ob der Schweizer Markt die Sorgen wegen Ägypten abschütteln kann. Bereits am Vortag war die günstige Entwicklung an den Aktienmärkten von der Verunsicherung über die Zukunft Ägyptens gebremst worden. Dort lieferten sich Anhänger und Gegner von Präsident Hosni Mubarak Strassenschlachten.
Der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI steht um 8.20 Uhr 0,63% höher auf 6'585,84 Punkte.
Actelion (+5,0%) ragen vorbörslich hervor. Bei dem von Übernahmegerüchten umrankten Unternehmen fordert der Hedgefund Elliott Advisors die Rücktritte des Actelion VR-Präsidenten Robert Cawthorn und CEO Jean-Paul Clozel mit sofortiger Wirkung. Damit solle das Unternehmen zu einem Verkauf gedrängt werden, schreibt die "Financial Times". Die Zeitung bezieht sich dabei auf einen Brief, der vom grössten Einzelaktionär Elliot an den Verwaltungsrat von Actelion ging.
Bei Transocean (+1,9%) geht es ebenso überdurchschnittlich nach oben. Der Ölbohrkonzern rechnet für das vierte Quartal 2010 mit einer Wertberichtigung von 1,009 Mrd USD nach Steuern. Diese werde nicht cash-wirksam sein und resultiere aus den erwarteten Abnahmen der Tagesraten und der Nutzung der Standard-Bohrflotte.
Syngenta (+0,5% auf 309 CHF) erhält die Zulassung für eine Triple Stack-Maissaatgutsorte in Brasilien. Das Produkt werde Landwirten in Brasilien für die Anbausaison 2011/2012 zur Verfügung stehen, hiess es vom Unternehmen am Vorabend. Weiter anziehende Getreidepreise werden im Markt zudem als Kursstütze angesehen. JPMorgan erhöht derweil das Kursziel auf 300 (240) CHF.
Die Versicherungstitel legen um jeweils rund ein halbes Prozent zu. Swiss Re gaben am Vortag nach Zahlen des deutschen Konkurrenten Munich Re nach, Swiss Life und ZFS verloren noch mehr. Die Bankwerte UBS und CS, sowie Julius Bär verteuern sich jeweils um etwas mehr als 0,5%.
Bei den Nebenwerten legte der Maschinenhersteller Rieter Umsatz und Bestellungseingang vor und traf dabei die Erwartungen. u-blox dürften von einer Produktneuheit profitieren.
Kaba stehen mit einer Ratingerhöhung im Blick. Die UBS erhöht die Titel auf "Buy" von "Neutral". Analyst Torsten Wyss verweist unter anderem das verbesserte Marktumfeld, die Ernennung von Riet Cadonau als neuen CEO ab Mitte 2011 sowie Aufwärtspotenzial für die Margen an.
ps/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???