Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt dürfte am Freitag mit etwas festeren Kursen in den neuen Handelstag starten. Damit könnte sich die gute Entwicklung dieser Woche fortsetzen. Die Vorgaben aus den USA sowie aus Asien seien positiv und es gebe keine neuen Störfeuer, welche die Börsenstimmung belasten könnten, meinen Händler. Die US-Futures gewannen seit Europaschluss vom Vortag fast ein halbes Prozent dazu und der Nikkei-Index in Tokio kletterte um über ein Prozent in die Höhe.
In der Schweiz berichteten einige Unternehmen aus der zweiten Reihe über die Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr. So publizierten etwa Valora, Emmi, Cosmo, Vetropack, Interroll, Warteck Invest oder CPH Zahlen. Zu den Bluechips-Unternehmen gab es am Freitag dagegen kaum wichtige Nachrichten. Im Verlauf des Tages könnten noch Konjunkturdaten wie das ifo-Geschäftsklima oder am Nachmittag Wirtschaftszahlen aus den USA wie der Michigan Index Impulse bringen.
Der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI gewinnt bis um 8.25 Uhr 0,32% auf 6'339,36 Punkte. Alle Einzelwerte tragen positive Vorzeichen.
Am deutlichsten legen im vorbörslichen Geschäft die Aktien von Swiss Re (+0,5%) zu. Der Rückversicherer wird heute am Investorentag die Strategie und Wachstumsabsichten erläutern. Wachstumpotential sieht Swiss Re vor allem in den aufstrebenden Märkten. Derweil dürfte die Aufarbeitung der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan für Swiss Re einiges an Zeit beanspruchen.
Die Grossbankentitel von UBS und Credit Suisse legen ebenfalls mit 0,5% zu. Auch andere Finanzwerte wie etwa Julius Bär oder ZFS (je +0,4%) könnten überdurchschnittlich zulegen.
Derweil steigen die Index-Schwergewichte Novartis, Roche und Nestlé um lediglich 0,2%. SGS oder Actelion gewinnen im vorbörslichen Geschäft nur um 0,1% dazu.
Bei Petroplus (kein vorbörslicher Kurs) könnte eine Ratingabstufung durch Barclays zum tragen kommen. Die Barclays-Analysten senken die Einschätzung auf "Underweight" von zuvor "Equalweight". Das Kursziel wurde auf 17 von 18,50 CHF zurückgenommen. Petroplus-Aktien hätten in den letzten sechs Monaten deutlich besser abgeschnitten als der Sektor, so die Begründung.
mk/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???