Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt zeigt sich am Dienstag Morgen im vorbörslichen Geschäft gehalten, die meisten Titel stehen knapp im positiven Bereich. Jedoch liefern die Notierungen zwischen zumeist +0,02% bis +0,14% keine aussagekräftige Indikation. Die Vorgaben sind indes bescheiden, da am Montag die Handelsplätze in Übersee feiertagsbedingt geschlossen waren. Die Vorgaben aus Asien sind indes etwas positiv, die Leitbörse in Tokio konnte leichte Gewinne verzeichnen.
Nach der Eröffnung der Berichtssaison durch SGS am Vortag rücken heute vor allem Unternehmen aus der zweiten Reihe in den Fokus. So haben Schulthess, Komax, Lindt&Sprüngli sowie Goldbach Zahlen geliefert. Am Nachmittag werden dann wieder einige Wirtschaftsdaten aus den USA erwartet, die für Bewegung sorgen dürften. Ebenso von Interesse sind die Zahlen für das vierte Quartal, welche um 14.00 Uhr von Citigroup publiziert werden.
Um 08.20 Uhr liegt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,08% höher bei 6'583,47 Punkten.
Transocean gaben am Montag Abend die Ernennung von Nick Deeming zum Senior Vice President und General Counsel bekannt. Nach einem Zugewinn am Vortag von über 1% stehen die Titel als einzige momentan im Minus (-0,2%).
Richemont hatten gestern nach der Präsentation der Q3-Umsatzzahlen mit Gewinnmitnahmen zu kämpfen, heute stehen die Titel in der vorbörslichen Indikation leicht positiv (+0,14%). Das Aktienresearch der Citigroup erhöht das Kursziel für die Papiere des Luxusgüterkonzerns auf 68 CHF von bisher 65 CHF und bestätigt die Kaufempfehlung "Buy".
Bei den Grossbankentiteln UBS und Credit Suisse dürften die Ergebnisspublikation der Citigroup am Nachmittag Impulse liefern. Bei den Assekuranztiteln vermeldete Swiss Life die Übernahme des Kollektivleben-Geschäft von Nationale Suisse. Zudem erhöht das Investmentbanking der UBS das Kursziel für die Titel der Swiss Life auf 140 CHF von bisher 115 CHF, verbleibt jedoch beim Rating Neutral.
Bei SGS hat die Citigroup die Einstufung auf "Hold" von bisher "Sell" erhöht, nachdem der Warenprüfkonzern am Vortag ansprechende Zahlen präsentiert hatte. Auch Logitech werden von Goldman Sachs hochgestuft, das Rating wird auf "Neutral" von bisher "Sell" erhöht. Zwar dürfte Logitech mit ihrem traditionellen Produkteportfolio strukturellen Herausforderungen gegenüber stehen, jedoch dank dem übernommenen LifeSize-Geschäft aber auch Chancen auf Gewinnwachstum haben, heisst es in einem Kommentar.
Im breiten Markt dürften mehrere Titel von den Ergebnispublikation bewegt werden. Während Schulthess und Komax die Schätzungen der Analystengemeinde übertroffen haben, sind die Zahlen von Lindt&Sprüngli sowie der Goldbach Group unterhalb des Konsenses ausgefallen.
Weiter vermeldete die Bobst Group den Abschluss der Mehrheitsübernahme der Gordon Ltd mit Sitz in Hongkong vermolden. Demnach kaufte Bobst 65% der Anteile, der bisherige Eigentümer Gary Tseng haltet weiterhin 35%.
dl/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???