Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse sollte am Mittwoch in der Eröffnungsphase fester tendieren. Die positiven Vorgaben aus der Wall Street und dem Fernen Osten dürften die Nachfrage auch hierzulande beleben, hiess im Handel. Unsicher bleiben würden hingegen weiterhin die Lage um das stark beschädigte Atomkraftwerk im japanischen Fukushima und die Entwicklungen in Nordafrika und im arabischen Raum. Im Verlauf könnten sich die Anleger auch zunehmend auf den US-Arbeitsmarktbericht am kommenden Freitag konzentrieren, hiess es weiter.
Hauptgespräch an der Börse ist heute die Rücktrittswelle beim Hörsystem-Hersteller Sonova. Als Reaktion auf die Untersuchung einer Anwaltskanzlei wegen möglicher Insider-Geschäfte mit Aktien und Optionen im Vorfeld der Gewinnwarnung von Mitte März haben CEO Valentin Chapero und CFO Oliver Walker ihren Rücktritt eingereicht, Andy Rihs verzichtet auf das Amt des Verwaltungsratspräsidenten. Die Sonova-Titel hatten infolge der Gewinnwarnung und des Insider-Verdachts bis gestern Dienstag um knapp 20% nachgegeben. Vorbörslich sind zu diesen Titeln allerdings keine Kursindikationen verfügbar.
Bis um 08.30 Uhr legt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,76% zu auf 6'403,12 Punkte.
Unter den SMI-Titeln fallen vor allem konjunktursensitive Werte und Finanztitel durch überdurchschnittlich höhere Notierungen auf. Transocean (+1,6%) legen deutlich zu, konnten allerdings bereits in New York am Vortag um 2,4% avancieren. Daneben sind unter den konjunktursensitiven Werten ABB, Adecco, Holcim und Richemont (alle +0,9%) und Swatch (+0,8%) vermehrt gesucht.
Im Finanzsektor avancieren UBS (+1,2%), CS (+1,1%), Julius Bär (+1,0%) und Swiss Re (+1,3%) markant. ZFS (+0,9%) notieren leicht überdurchschnittlich höher.
Die defensiven Valoren hinken hinter her wie oft wenn konjunktursensitive Titel stark gesucht sind. So notieren Nestlé, Novartis und Roche um 0,5 bis 0,6% höher.
Aus dem breiten Markt haben ihre Abschlüsse Bobst, Conzzeta, Looser, Myriad, SHL und Airesis präsentiert. Der Lift- und Fahrtreppenhersteller Schindler hat am Vorabend ein Joint-Venture in China gemeldet. Und Mondobiotech gibt über eine Kapitalerhöhung neue Aktien aus.
Ex-Dividende gehandelt werden heute die SLI-Titel Nobel Biocare (0,35 CHF je Aktie) und aus dem Gesamtmarkt Uster Technologie (1,20 CHF).
rt/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???