Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIEN SCHWEIZ/Vorbörse: Leichte Erholung - Griechenland bleibt im Fokus

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt zeichnet sich zumindest für den frühen Handel eine leichte Erholung nach einer längeren Schwächephase ab. Gestützt wird die Entwicklung von den Börsen in den USA und Asien: So sind an der Wall Street nach drei Verlusttagen in Folge die US-Börsen mit Gewinnen in die neue Woche gestartet.
Das Geschehen stehe weiter im Banne der Schuldenkrise in Griechenland, heisst es im Handel. Bis zum Votum des griechischen Parlaments über ein neues Sparpaket dürften daher die Bäume nicht in den Himmel wachsen - zu gross sei das Risiko eines unerwarteten Scheiterns. Daher worden wohl so einige Anleger an der Seitenlinie verharren, so ein Händler. Für Bewegung könnten im Tagesverlauf auf Konjunkturseite noch unter anderem das GfK-Konsumklima aus Deutschland und am Nachmittag das US-Verbrauchervertrauen sorgen.
Der von Clariden Leu berechnete vorbörsliche SMI steigt bis um 08.28 Uhr um 0,28% auf 6'007,44 Punkte.
Unternehmensnachrichten sind Mangelware und dürften es bis zum Start der Berichtssaison Mitte Juli wohl auch bleiben. Daher sind die vorbörslich berechneten Kursausschläge der Blue Chips nur wenig aussagekräftig: Das Gros der Titel notiert zwischen 0,2 und 0,5% höher.
In einem solchen Umfeld könnten daher Analystenkommentare für Bewegung sorgen. So hat die japanische Nomura im Rahmen einer Sektorstudie für die Credit Suisse die EPS-Prognose für das laufende Jahr um 10% gesenkt. Vor dem Hintergrund des sehr starken Schweizer Frankens nimmt der zuständige Analyst sein Kursziel auf 42 CHF von zuvor 45 CHF zurück. Das Rating Neutral wurde bestätigt.
Im Fokus könnten zudem die Papiere von ABB stehen. Der Mitbewerber Siemens wird im Tagesverlauf anlässlich einer Kapitalmarktveranstaltung einen Zwischenbericht über den Geschäftsverlauf abliefern. Dieser steht um 10.15 Uhr auf der Agenda.
Im breiten Markt lohnt sich ein Blick auf Carlo Gavazzi. Die Elektronik-Gruppe will ihren Aktionären eine auf 25 CHF verfünffachte Dividende auszahlen. Die Ausschüttung setzt sich zusammen aus einer ordentlichen Dividende von 10 CHF und zusätzlich einer Jubiläumsdividende von 15 CHF zum 80-jährigen Bestehen der Gruppe.
ra/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.