Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse dürfte heute Mittwoch bei negativen Vorgaben aus Übersee schwächer in den Handel starten. So hatte der Dow-Jones-Index seit Handelsschluss in Europa wegen enttäuschenden Unternehmenszahlen und schwachen Konjunkturdaten noch leicht nachgegeben. Auch die Börsen in Asien tendieren in der Folge der schwachen US-Makrodaten schwächer.
An der Schweizer Börse haben vor Börseneröffnung mehrere Unternehmen ihre Zahlen vorgelegt, darunter die Blue Chips Petroplus, Swisscom und Swatch, letztere hatte mit der Publikation am späten Dienstagabend überrascht. Dazu kommen Semesterzahlen von Panalpina.
Der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI gibt bis um 08.25 Uhr um 0,34% auf 6'316,95 Punkte nach.
Auf gutes Echo stossen die Swatch-Zahlen: Die Valoren (+2,0%) des Uhrenkonzerns tendieren im vorbörslichen Handel deutlich im positiven Bereich. Das Unternehmen hat im Halbjahr den Reingewinn um 55% steigern können und erwartet auch für das zweite Halbjahr "ein starkes Ergebnis im Umsatz wie im Gewinn". Auch Richemont (+0,5%) wird von den positiven Swatch-Zahlen nach oben gezogen.
Die anderen SMI-Titel stehen vorbörslich im Minus. Swisscom (-1,1%) müssen nach den Halbjahreszahlen die deutlichsten Abgaben hinnehmen. Mit den Semesterzahlen konnte das Unternehmen die Markterwartungen grösstenteils erfüllen, einzig der Reingewinn fiel wegen Sondereffekten tiefer aus. Petroplus konnten beim bereinigten Reinergebnis leicht über den Markterwartungen abschneiden.
Swiss Re (-0,3%) können vom Gewinnwachstum der Konkurrentin Munich Re im Halbjahr nicht profitieren. Der Schweizer Rückversicherer legt am Donnerstag seine Semesterzahlen vor. Auch Zurich (-0,2%) wird am Donnerstag mit Halbjahreszahlen aufwarten. Die französische Konkurrentin Axa hat im Halbjahr zwar weniger verdient, die Erwartungen der Analysten aber dennoch übertroffen.
Bei den SPI-Titeln konnte Panalpina trotz einem Verlust im Halbjahr die Vorgaben der Analysten übertreffen. Daneben hat auch die SHL TeleMedicine ihre Semesterzahlen vorgelegt.
tp/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???