Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die deutschen Technologiewerte haben am Mittwoch nach den kräftigen Kursverlusten der Vortage moderate Gewinne verzeichnet. Am Vormittag legte der TecDax 0,07 Prozent auf 725,76 Punkte zu. In den vergangenen vier Handelstagen hatte der Auswahlindex für Technologiewerte noch bis zu 5,78 Prozent an Wert verloren.
Die Nachrichtenlage ist Händlern zufolge eher dünn und die Investoren beobachteten eher die angespannte Lage am Gesamtmarkt. Aixtron verteuerten sich an der Indexspitze um 1,91 Prozent auf 19,510 Euro. Händler verwiesen auf technische Gründe, nachdem die wichtige Unterstützung knapp unter 19 Euro nun schon das vierte Mal in diesem Jahr den Rutsch aufgehalten habe.
Roth & Rau konnten ihre anfänglichen Gewinne im Kielwasser eines positiven Analystenkommentars indes nicht halten und sackten zuletzt um 0,67 Prozent auf 20,035 Euro ab. Merrill Lynch hatte die Aktie bei einem unveränderten Kursziel von 22 Euro von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft. Einem Börsianer zufolge wirkt allerdings auch die Sorge um die Entwicklung am französischen Markt negativ nach. Am Vortag waren Spekulationen um mögliche Subventionskürzungen in Frankreich aufgekommen, nachdem die Zeitung "Les Echos" über eine mögliche Kappungsgrenze für Einspeisevergütungen berichtet hatte.
Entsprechend zählten wieder viele Solarwerte zu den grössten Verlierern. Am TexDax-Ende standen Conergy mit minus 2,47 Prozent auf 0,592 Euro. SMA Solar verloren als weiteres Beispiel aus dem Sektor 1,40 Prozent auf 79,47 Euro. Ein Händler verwies hier auch auf die angespannte charttechnische Situation der Aktien. Gegen den negativen Sektortrend stemmten sich unterdessen Manz Automation mit plus 0,42 Prozent auf 49,21 Euro, Solarworld legten 0,41 Prozent auf 9,092 Euro zu./fat/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???