Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat sich am Montag mit leichten Kursgewinnen gegen das insgesamt etwas schwächere Umfeld am europäischen Aktienmarkt gestemmt. Der Index der Technologiewerte stieg am späten Vormittag um 0,38 Prozent auf 899,70 Punkte, während der deutsche Leitindex Dax belastet von der anhaltenden Unsicherheit um die Lage in Nordafrika mit 0,13 Prozent im Minus lag.
Nach Zahlen lagen die Aktien von QSC mit einem Plus von 5,87 Prozent auf 3,122 Euro an der Spitze. Der auf Geschäftskunden spezialisierte Telekomanbieter hat im vergangenen Jahr dank eines Sparprogramms und der Neuausrichtung einen Gewinnanstieg verzeichnet und übertraf dabei die Markterwartungen. Ein Händler stellte insbesondere den Free Cashflow positiv heraus und auch die für 2011 geplante Dividende wirke unterstützend. Wegen eines "soliden" Ausblicks stufte Analyst Wolfgang Specht von der WestLB die Papiere von "Neutral" auf "Add" hoch und legte ein Kursziel von 3,50 Euro fest.
Auch von Nordex gab es Jahreszahlen. Die Papiere des Windkraftanlagenbauers legten daraufhin 1,55 Prozent auf 6,730 Euro zu. Nach ersten Händlereinschätzungen sind die Ergebnisse insgesamt im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Positiv hoben Börsianer die Aussagen zu den Auftragseingängen hervor. Das Unternehmen erwartet für das laufende Jahr einen Zuwachs.
Kräftige Kursgewinne gab es auch bei den 4,72 Prozent festeren Aktien von Conergy . Das hoch verschuldete Solarunternehmen hat einen wichtigen Schritt zu seiner Rettung gemacht. Bei einer ausserordentlichen Hauptversammlung hatten die Aktionäre am Freitag für eine tiefgreifende Neuordnung der Finanzen abgestimmt./tih/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???