Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - In einem freundlichen Gesamtmarkt hat am ersten Handelstag nach Ostern auch der TecDax zulegen können. Am späten Dienstagvormittag verbuchte der Auswahlindex für deutsche Technologiewerte ein Plus von 0,41 Prozent auf 922,30 Punkte.
Stützen dieser guten Kursentwicklung waren auch die Kursgewinne bei einigen Anbietern erneuerbarer Energien. So verteuerten sich die Aktien des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex um 1,46 Prozent auf 7,083 Euro. Für Phoenix Solar ging es um 1,61 Prozent auf 20,525 Euro hoch, SMA Solar rückten um 0,95 Prozent auf 79,39 Euro vor. Eine positive Studie bescherte den Titeln der Software AG ein Plus von 1,36 Prozent auf 123,20 Euro. Die Deutsche Bank erhöhte ihr Kursziel von 115 auf 140 Euro und blieb bei ihrer Kaufempfehlung.
Die Aixtron-Papiere konnten indes nur einen Teil ihrer zwischenzeitlich höheren Gewinne behaupten - zuletzt standen sie noch um 0,26 Prozent höher bei 29,065 Punkten. Die Aktien profitierten von positiv aufgenommenen Geschäftserwartungen des US-Konkurrenten Veeco Instruments , der im zweiten Quartal den Auftragseingang dank einer starken Nachfrage aus China um mindestens 25 Prozent steigern will. Das hatte der Aktie nachbörslich zu einem Plus von knapp fünf Prozent verholfen und unterstützt laut einem Händler auch die Aixtron-Aktie. Allerdings bremste eine kritische Studie der britischen Bank Barclays. Analyst Andrew Gardiner blickt für den deutschen Anlagenhersteller für die Halbleiterindustrie inzwischen weniger optimistisch in die Zukunft und senkte sein Kursziel./gl/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???