Navigation

AKTIEN TECDAX: Leichte Verluste - SMA erneut an der Spitze

Dieser Inhalt wurde am 21. Oktober 2009 - 11:20 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der TecDAX ist am Mittwoch nach einem freundlichen Start in die Verlustzone gedreht. Am späten Vormittag verlor der deutsche Technologieindex 0,42 Prozent auf 773,46 Zähler, nachdem er zeitweise bis auf 781,85 Punkte gestiegen war.
Erneut waren die Aktien von SMA Solar Spitzenwert im Index und stiegen um 1,51 Prozent auf 69,99 Euro, nachdem sie tags zuvor bereits um knapp 17 Prozent oder 13 Euro gestiegen waren. Nach den am Dienstag überraschend vorgelegten starken Quartalszahlen folgten nun positive Analystenkommentare. So stufte die Citigroup die Aktie nach dem gemeldeten Rekordquartal und einer Prognoseanhebung von "Hold" auf "Buy" hoch und hob das Kursziel von 60 auf 82 Euro an. Die Unicredit erhöhte ihr Votum von "Sell" auf "Hold" und das Kursziel von 45 auf 70 Euro, während die HSBC bei ihrem "Hold"-Urteil blieb, aber das Kursziel von 55 auf 70 Euro hob.
Gute Zahlen des US-Wettbewerbers Cree halfen den Aktien von Aixtron nur kurzzeitig, ihre Kursverluste des Vortags zu begrenzen. Zuletzt verloren sie 1,49 Prozent auf 21,12 Euro. Cree, Marktführer bei LED-Beleuchtungslösungen, übertraf im ersten Geschäftsquartal 2009/10 die Markterwartungen und sorgte auch mit seinem Ausblick für positive Überraschungen.
Drillisch gewannen nach Spekulationen über eine mögliche Übernahme 1,12 Prozent auf 4,52 Euro. Bei zeitweise 4,80 Euro erreichte die Aktie des Mobilfunkdienstleisters den höchsten Stand seit März 2008. Händler verwiesen auf am Markt kursierende Gerüchte, dass es Interessenten für Drillisch gebe.
Der Windenergieanlagenbauer Nordex erhielt nach langer Durststrecke wieder einen Grossauftrag aus China. Die Aktien reagierten jedoch nicht, sondern verloren 1,25 Prozent auf 11,85 Euro./ck/gl

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?