Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Montag an seinen zuletzt schwächeren Trend angeknüpft. Am späten Vormittag sank der Technologiewerte-Index um 0,48 Prozent auf 929,25 Punkte. Bereits die Nasdaq-Indizes hatten sich mit Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Am Morgen drückte dann insbesondere die Nachricht eines weiteren Erdbebens in Japan und einer daraus resultierenden Tsunami-Warnung auf die Anlegerstimmung.
Davon ungeachtet sprangen die Aktien von Roth & Rau nach einem Übernahmeangebot um 12,41 Prozent auf 22,200 Euro an die Indexspitze. Die Papiere des auf die Solarbranche spezialisierten Anlagenbauers lagen damit sogar knapp über den vom Schweizer Konzern Meyer Burger je Anteil gebotenen 22,00 Euro. WestLB-Analyst Sebastian Zank reagierte mit einer Anhebung seiner Einschätzung der Roth & Rau-Aktien von "Sell" auf "Neutral". Einige Anteilseigner könnten mehr als die gebotenen 22,00 Euro verlangen, vermutet er. Sein Kursziel hat er definitionsgemäss gestrichen.
Meyer Burger will durch den Zukauf zu einem umfassenden Systemanbieter in der Photovoltaikbranche werden. Zusammen könnten die beiden Unternehmen Maschinen für alle Schritte der Wertschöpfungskette vom Solarsilizium bis zur fertigen Solaranlage anbieten. "Wir sind die einzigen, die so aufgestellt sind", sagte Meyer-Burger-Chef Peter Pauli der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.
Ebenfalls gegen den Trend gefragt waren Aktien von Adva Optical , die um 2,48 Prozent auf 6,661 Euro anstiegen. Börsianer verwiesen auf die Aufnahme in das Musterdepot eines Anlegermagazins als Antreiber. Zur Begründung sei insbesondere auf eine mögliche Übernahme durch Juniper Networks verwiesen worden, was die Spekulationen wieder etwas angeregt habe./ag/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???