Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Montag Verluste verbucht. Für den Auswahlindex für Technologiewerte ging es um 0,34 Prozent auf 772,33 Punkte nach unten.
Bester Wert waren Manz Automation mit einem Plus von 2,23 Prozent auf 49,69 Euro. Das Unternehmen hat einen Kooperationsvertrag mit Würth Solar abgeschlossen. Dadurch will Manz künftig integrierte Produktionslösungen für CIGS-Solarmodule anbieten und rechnet in der Folge von 2011 an mit erheblichen Umsatz- und Ertragszuwächsen. Mehrere Analysten kommentierten dies positiv.
Leicht im Minus notierten dagegen die Papiere von Aixtron , sie verloren 0,09 Prozent auf 23,410 Euro. Der niederländische Konkurrent Philips hatte im zweiten Quartal zwar von der Belebung der weltweiten Wirtschaft profitiert, rechnet allerdings im zweiten Halbjahr mit einem sich abschwächenden Wachstum.
Runter ging es auch für die Titel von Phoenix Solar - und zwar um 0,15 Prozent auf 33,650 Euro. Dabei hatte das Photovoltaik-Unternehmen den Auftrag zum Bau eines Kraftwerks in der italienischen Region Latium erhalten. Auftraggeber ist nach Angaben von Phoenix Solar das kanadische Energieunternehmen Etrion Corporation. Das Auftragsvolumen liege bei rund 10 Millionen Euro. Ende des Jahres soll die 3,5-Megawatt-Anlage ans Netz gehen und jährlich etwa fünf Millionen Kilowattstunden produzieren. Beide Unternehmen erklärten zudem, dass sie ihre Zusammenarbeit in Zukunft ausbauen wollen.
Zu den schwächsten Titeln zählen die Papiere von Conergy mit einem Abschlag von 1,61 Prozent auf 0,735 Euro. Händlern zufolge dürfte ein Pressebericht vom Freitag nachwirken, wonach die Zukunft des Unternehmens weiter ungewiss ist. Die kreditgebenden Banken seien "tief entzweit" über die künftige Kapitalstruktur des Unternehmens, hatte die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Kreise geschrieben. Dabei drängt die Zeit für eine Lösung, denn bis Ende des Monats muss Conergy einen Kredit über 250 Millionen Euro refinanzieren./chs/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???