Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat sich am Freitag dank Hoffnungen auf eine Entspannung bei der japanischen Atomkrise ähnlich wie der Gesamtmarkt weiter erholt. Am späten Vormittag legte der Auswahlindex für deutsche Technologiewerte um 1,18 Prozent auf 883,56 Punkte zu und knüpfte damit an die vortags begonnene Entwicklung an.
Nach den deutlichen Kursgewinnen in den vergangenen Tagen, standen erneuerbare Energiewerte nun auf der Verliererseite. Die Angst vor einem atomaren GAU hatte der Branche zum Teil Kursgewinne im zweitstelligen Prozentbereich beschert. So gaben SMA Solar als Index-Schlusslicht um 1,55 Prozent auf 81,38 Euro nach, obwohl die UBS die Titel auf "Buy" beliess. Zwar dürfte die Bedeutung alternativer Energien zunehmen, doch sei er nach der Kursrally deutscher Solarwerte infolge der Naturkatastrophe vorsichtiger geworden, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Branchenstudie. Angesichts nach oben schnellender Subventionskosten seien neue staatliche Kaufanreize unwahrscheinlich.
Solarworld büssten 1,52 Prozent auf 10,400 Euro ein, nachdem die WestLB die Titel mit Verweis auf die jüngste Sektorentwicklung von "Add" auf "Neutral" abgestuft hatte. Analystin Katharina Cholewa glaubt nicht, dass die ausserordentlich hohen Kursgewinne eine grundsätzliche Trendwende bei den Aussichten der Erneuerbaren Energien widerspiegeln. Auch bei den europäischen Regulierungsbehörden sei keine Richtungsänderung zugunsten der Branche zu erwarten. Dies gelte auch für den Windkraftanlagenbauer Nordex , dessen Aktie sie von "Neutral" auf "Sell" abstufte. Weiter "Sell" lautet auch das Urteil der UBS. Die Papiere gewannen dennoch 2,80 Prozent auf 8,013 Euro./gl/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???