Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Freitag moderate Verluste verbucht. Der Technologiewerte-Index sank im späten Vormittagshandel um 0,23 Prozent auf 879,02 Punkte, nachdem er tags zuvor bei 891,68 Punkten zeitweise einen Höchststand seit drei Jahren verzeichnet hatte.
An der Index-Spitze ging es für die am Vortag schwachen Papiere von Dialog Semiconductor um 3,05 Prozent auf 18,900 Euro aufwärts, nachdem der US-Chiphersteller Intel beim Umsatz und der Bruttomarge für das vierte Quartal besser als erwartet abgeschnitten und auch einen positiven Ausblick gegeben hatte.
Die Aktien von Aixtron gaben ungeachtet einer Kurszielanhebung um 1,67 Prozent auf 31,700 Euro nach, hatten allerdings die Tage zuvor bereits einen guten Lauf. Allein seit Jahresanfang gewannen sie etwas mehr als 15 Prozent hinzu. Merrill Lynch hob nun das Ziel der Aktie des Spezialmaschinenbauers von 32,00 auf 36,00 Euro und beliess den Titel auf "Buy". Analyst Jonathan Crossfield rechnet mit einer anhaltend guten Nachfrage nach LED-Produktionsanlagen. Vor diesem Hintergrund erachte er die Markterwartungen für 2011 als zu niedrig, schrieb er. Insgesamt geht er für 2011 von einer positiven Kursentwicklung aus, wenngleich sie aufgrund der Unsicherheiten hinsichtlich möglicher Subventionskürzungen bei den chinesischen Kunden kurzfristig volatil bleiben dürfte.
Wirecard stiegen um 1,92 Prozent auf 11,135 Euro. Händler verwiesen auf Marktspekulationen, die Deutsche Telekom könne ein gewisses Interesse an dem Zahlungsabwickler haben. Ein Börsianer hielt diese Spekulationen allerdings für "Unsinn". Commerzbank-Analystin Heike Pauls dagegen hält die Geschäftsaussichten des Unternehmens für sehr gut und hob daraufhin ihr Kursziel für die Aktien um zwei auf 14,00 Euro an und behielt ihr "Buy"-Rating bei./ck/tih

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???