Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Freitag moderate Verluste verbucht. Bis zum Mittag ging es für den Technologiewerte-Index um 0,37 Prozent auf 875,94 Punkte runter.
Bester Wert waren Roth & Rau mit einem Plus von 3,36 Prozent auf 15,385 Euro. Händler verwiesen auf Aussagen des Unternehmens zum Auftragseingang. Der auf die Solarindustrie spezialisierte Maschinenbauer habe bislang in diesem Jahr Aufträge in Höhe von insgesamt 31,9 Millionen Euro erhalten. Ende des vergangenen Jahres hatte das Unternehmen noch zwei Mal innerhalb von nur zwei Monaten Abschreibungen vornehmen müssen. Daraufhin hatten die Titel in den letzten beiden Monaten des Jahres 2010 mehr als ein Viertel ihres Wertes verloren.
Wirecard machten indes nach Zahlen der US-Riesen Microsoft und Amazon 0,91 Prozent auf 11,660 Euro gut. Sowohl der US-Softwarekonzern als auch der amerikanische Internethändler hatten die Gewinnerwartungen Markteilnehmern zufolge übertroffen.
Bechtle-Aktien verteuerten sich um 1,57 Prozent auf 30,420 Euro. Der IT-Dienstleister hatte am Vorabend ein kräftiges Wachstum im vergangenen Jahr vermeldet. Analyst Thomas Hofmann von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) sah die Eckdaten für das vierte Quartal über den Erwartungen. Er rechnet mit steigenden Prognosen bei der Mehrheit der Analysten.
Zu den schwächsten Werten zählten dagegen Dialog Semiconductor , die 2,34 Prozent auf 16,680 Euro einbüssten. Börsianer machten für das Minus Gerüchte um drohende negative Nachrichten von Apple verantwortlich. Demnach könnte Dialog, das als Zulieferer des US-Technologieriesen gilt, bei der nächsten Generation des iPhones aussen vor bleiben. Einem Börsianer zufolge kursierten solche Spekulationen bereits vor einigen Monaten. Er sprach von einem typischen Freitagsgerücht.
Ebenfalls deutlich im Minus notierten die Papiere von Aixtron , sie verloren am Index-Ende 2,69 Prozent auf 30,755 Euro. Am Vortag hatten die Titel noch von einem positiven Analystenkommentar profitierten. Die Schweizer Bank UBS hatte das Kursziel für die Titel des Herstellers von Produktionsmaschinen für Leuchtdioden vor Zahlen von 28,00 auf 35,00 Euro angehoben und ihre Kaufempfehlung beibehalten. Aixtron dürfte von einer starken Verfassung des LED-Marktes profitieren, hiess es von UBS-Seite./chs/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???