Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Montag dank positiver Vorgaben aus den USA moderat zugelegt. Am Freitag war der der Composite-Index an der Technologiebörse Nasdaq um 1,53 Prozent gestiegen. Der deutsche Technologiewerte-Index rückte am späten Vormittag um 0,28 Prozent auf 768,34 Punkte vor. Händler sprachen von einem sehr ruhigen Wochenstart, da kaum etwas auf der Agenda stehe und zudem auch noch die Börse in New York wegen eines Feiertags geschlossen bleibt.
Wegen anstehender Indexveränderungen rückten die Papiere von Medigene in den Fokus. Sie müssen ihren Platz im Index für die Titel des Optik-Spezialisten Adva Optical Networking räumen, wie die Deutsche Börse am Freitag nach Börsenschluss mitteilte. Umgesetzt wird diese von Experten wie erwartet ausgefallene Änderung dann am 20. September (Montag). Medigene-Papiere sanken um 1,16 Prozent auf 2,73 Euro, aber auch Adva-Optical-Aktien mussten Verluste hinnehmen. Sie fielen um 1,07 Prozent auf 4,52 Euro.
Anteilsscheine von Drägerwerk legten um 0,55 Prozent zu auf 62,44 Euro. Die Commerzbank hatte die Einstufung für die Papiere des Medizin- und Sicherheitstechnik-Herstellers nach einem Gespräch mit dem Finanzvorstand (CFO) auf "Add" mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Der CFO habe einen zuversichtlichen Eindruck hinsichtlich der optimistischen Margenprognosen des Marktes hinterlassen, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie. Er habe jedoch erneut betont, dass die Entwicklung des ersten Halbjahrs nicht auf die zweite Jahreshälfte fortgeschrieben werden könne. Kleinere Budgets der öffentlichen Hand hätten bislang nicht für Gegenwind gesorgt
Die im Index stark gewichteten Solaraktien entwickelten sich in unterschiedliche Richtungen. Während Solarworld um 1,10 Prozent stiegen, fielen Roth & Rau um 1,35 Prozent./la/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???