Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Der japanische Aktienmarkt hat am Mittwoch nach positiven US-Konjunkturdaten den Handel mit leichten Kursgewinnen beendet. Händler erklärten die Kauflaune mit der Veröffentlichung der jüngsten Umsatzdaten vom wichtigen Einzelhandel in den USA. Die waren am Vortag nicht so schlecht wie befürchtet ausgefallen. Der Leitindex Nikkei 225 ging um 0,28 Prozent fester bei 9.574,32 Punkten aus dem Handel. Für den breit gefassten Topix ging es um 0,22 Prozent auf 824,65 Punkte nach oben.
Erneut konnten die Aktien von Tokyo Electric Power (Tepco), der Betreibergesellschaft des havarierten Atomkraftwerks von Fukushima, die stärksten Kursgewinne verbuchten. Nach einem Plus von etwa 25 Prozent am Vortag legten die Papiere des Versorgers erneut um sehr starke 32,13 Prozent auf 329 Yen zu. Die japanische Regierung hatte zuvor staatliche Entschädigungen für die Opfer der Atomkatastrophe angekündigt. Dagegen standen die Aktien von Mitsubishi Heavy Industries an der Spitze der Verlierer im Leitindex mit einem Minus von 2,58 Prozent auf 378 Yen.
Schliesslich stiegen die Aktien des Honda-Konzerns trotz einer Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr um 2,01 Prozent auf 2.990 Yen. Wegen der Produktionsausfälle im Zuge der verheerenden Erdbebenkatastrophe im März rechnet das Unternehmen beim operativen Gewinn mit einem Rückgang, der stärker ausfallen dürfte als die bisher anvisierten 65 Prozent. Allerdings bezeichneten Analysten den jüngsten Ausblick von Honda als zu konservativ./jkr/gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???