Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIEN TOKIO/Schluss: Freundlich - Gute Zahlen und Vorgaben, Sony aber im Minus

TOKIO (awp international) - Überwiegend gute Unternehmenszahlen haben die japanischen Börsen am Mittwoch angetrieben. Zudem hätten die an die Erdbebenkatastrophe im März angepassten Prognosen kaum negative Überraschungen geboten, meinten Händler. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss um 1,39 Prozent höher bei 9.691,84 Punkten. Der breiter gefasste Topix stieg um 0,75 Prozent auf 839,87 Punkte.
Als zusätzlichen Antrieb verwiesen die Börsianer auf die guten Vorgaben von der Wall Street, wo ebenfalls viele Quartalsberichte für gute Laune gesorgt hatten. Kaum beachtet wurde hingegen die Nachricht, dass die US-Ratingagentur Standard & Poor's S&P) eine weitere Herabstufung der Kreditwürdigkeit Japans in Aussicht gestellt hatte.
Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Sony im Fokus, die um 2,03 Prozent auf 2.366 Yen fielen. Hacker haben Informationen von Millionen Nutzern der Online-Dienste des Konzerns erbeutet. Es geht um Adressen, Passwörter und möglicherweise auch Kreditkarten-Nummern, warnte Sony die mehr als 75 Millionen Nutzer des PlayStation Network und des Video- und Musikservices Qriocity.
Die Papiere von Canon schnellten indes um 7,01 Prozent auf 3.740 Yen in die Höhe. Der Elektronikkonzern hofft, die Probleme mit seinen Zulieferern bis Juli lösen zu können. Die zuletzt stark bewegten Automobilwerte entwickelten sich uneinheitlich. So stiegen Honda um 1,47 Prozent, wohingegen die Toyota-Titel ihre Vortagesverluste etwas ausweiteten und um weitere 0,31 Prozent nachgaben./la/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.