Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Die Aktienbörse in Tokio hat am Mittwoch leichte Verluste eingefahren. Händler verwiesen auf die Sorgen um den stärkeren Yen und die Zweifel an der wirtschaftichen Erholung in den USA. Der Nikkei-225-Index gab 0,23 Prozent auf 9.278,83 Punkte ab. Der breit gefasste Topix büsste 0,35 Prozent auf 829,35 Punkte ein.
Auch wenn laut Börsianern den Verlusten im Nikkei aus charttechnischer Sicht nun erstmal Einhalt geboten werden dürfte, geben sich Investoren angesichts der zuletzt glanzlosen US-Konjunkturdaten weiter vorsichtig. Bevor die japanische Berichtssaison in der kommenden Woche an Fahrt gewinnt, dürften sich die meisten Marktteilnehmer erst noch zurückhalten, hiess es.
Aktien des japanischen Brokerhauses Nomura rutschten um fast 4 Prozent auf 455 Yen ab, nachdem der "Nikkei Business Daily" über einen Quartalsverlust beim kleineren Konkurrenten Daiwa Securities Group berichtet hatte. Für Daiwa ging es ebenfalls um 3,5 Prozent auf 363 Yen nach unten. Mit 2,3 Prozent im Plus bei 393 Yen schlossen dagegen die Titel von Sapporo Holdings. Einem Zeitungsbericht zufolge dürfte der Brauereikonzern für die erste Jahreshälfte einen starken Betriebsgewinn ausweisen./RX/ajx

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???