Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Dank Hoffnungen auf eine freundliche Berichtssaison hat der japanische Aktienmarkt am Donnerstag moderat höher geschlossen. Zudem sorgte eine mögliche Übernahme von Isuzu für gute Stimmung. Der Nikkei-225-Index stieg um 0,13 Prozent auf 9.653,92 Punkte. Für den breit gefassten Topix ging es um 0,25 Prozent auf 846,72 Punkte nach oben.
An der Nikkei-Spitze sprangen Isuzu Motors um 6,85 Prozent auf 312 Yen hoch, nachdem das "Manager Magazin" berichtet hatte, Europas grösster Autobauer Volkswagen (VW) prüfe angeblich einen Einstieg oder eine Übernahme beim japanischen Nutzfahrzeughersteller. Dieser sagte indes, er wisse nichts von eine VW-Interesse, und auch die Wolfsburger liesse wissen, dass "eine Beteiligung derzeit nicht zur Entscheidung ansteht". VW hat mit einer 20-Prozent-Beteiligung an dem Kleinwagenspezialisten Suzuki bereits einen japanischen Partner. Dessen Titel verteuerten sich um 2,45 Prozent auf 1.841 Yen.
Für die Aktien von Canon ging es um 1,51 Prozent auf 3.690 Yen hoch. Hier stützten Aussagen der US-Bank Goldman Sachs, denen zufolge der Kamerahersteller trotz der Belastungen durch die Auswirkungen des Erdbebens vor über einem Monat seine Dividende aufrecht erhalten wolle. Auch andere Technologiewerte konnten zulegen: So ging es etwa für Pioneer um 5,41 Prozent auf 331 Yen hoch./gl/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???