Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Der japanische Aktienmarkt hat am Dienstag im Minus geschlossen. Mangels Vorgaben aus den USA führten Händler die Verluste auf Gewinnmitnahmen zurück, nachdem der japanische Leitindex zuvor vier Handelstage in Folge im Plus geschlossen hatte. Zudem wurde der anhaltend starke Yen als belastender Faktor ausgemacht, der insbesondere unter den vom Export abhängigen Technologiewerten für fallende Kurse sorgte. Der Nikkei 225 fiel um 0,81 Prozent auf 9.226,00 Punkte. Der breiter gefasste Topix verlor 0,45 Prozent auf 834,92 Punkte.
Positiv wurde am Markt jedoch angemerkt, dass sich der Nikkei über einer charttechnischen Signallinie halten konnte, die sich im letzten Monat noch überwiegend als massiver Widerstand erwiesen habe. Toshiba fielen um 3,44 Prozent auf 393 Yen. Pioneer , Casio Computer und NEC gaben jeweils um 1,8 bis 1,9 Prozent nach. Stahlwerte wie Nippon Steel legten dagegen zu. Börsianer sahen es als hilfreich an, dass US-Präsident Barack Obama 50 Milliarden US-Dollar in die Infrastruktur des Landes investieren will. Von der Bank of Japan, die den Zins erwartungsgemäss bei 0,1 Prozent beliess, sei indes nichts Kursbewegendes ausgegangen./tih/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???