Navigation

AKTIEN TOKIO/Schluss: Uneinheitlich - Nikkei auf 8-Wochen-Hoch

Dieser Inhalt wurde am 21. Dezember 2009 - 10:50 publiziert

TOKIO (awp international) - In Tokio hat die Börse zu Wochenbeginn am Montag uneinheitlich geschlossen. Der Nikkei-225-Index stieg um 0,41 Prozent auf 10.183,47 Zähler und schloss damit auf dem höchsten Stand seit acht Wochen. Die grössten Kurstreiber waren Technologiewerte. Zudem half ein stärkerer Yen den Exportwerten. Bankenaktien wurden dagegen verkauft. Für den breiter gefassten TOPIX ging es indes um 0,24 Prozent auf 891,48 Zähler nach unten.
"Ich gehe noch immer davon aus, dass der Nikkei zum Jahresende noch etwas höher stehen wird ? so etwa bei 10.400 bis 10.500 Zählern ?, da die Dollarstärke anhalten dürfte und somit Exportwerte noch weiter zulegen werden", sagte Marktstratege Masaru Hamasaki von Toyota Asset Management.
Unter den Technologiewerten stachen vor allem Tokyo Electron hervor. Die Titel des weltweit zweitgrössten Maschinenbauers für die Halbleiterindustrie gewannen 2,6 Prozent auf 5.520 Yen. Advantest rückten um 2,1 Prozent auf 2.235 Yen vor. Sony verteuerten sich um 1,2 Prozent auf 2.580 Yen.
Bankaktien wurden dagegen von den Anlegern grösstenteils gemieden. Mizuho Financial verloren 2,2 Prozent auf 175 Yen. Shinsei Bank büssten 2,7 Prozent auf 109 Yen./RX/ajx/rum

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?