Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Die Unruhen im Nahen Osten haben am Dienstag für Kursverluste an der Tokioter Börse gesorgt. Der Nikkei-225-Index rutschte um 1,78 Prozent auf 10.664,70 Punkte ab und verzeichnete damit nach sechs freundlichen Handelstagen in Folge erstmals wieder einen Verlust. Auch der breiter gefasste Topix-Index gab um deutliche 1,84 Prozent auf 956,70 Punkte nach. Laut Marktteilnehmern nahmen Investoren die Unruhen im Nahen Osten zu Anlass, um ihre jüngsten Gewinne mitzunehmen. Ein von "stabil" auf "negativ" gesenkter Ausblick der Ratingagentur Moody's für japanische Staatsanleihen habe ebenfalls auf die Stimmung gedrückt.
Mit Ausnahme einiger defensiver Aktienwerte gab es in Tokio in nahezu allen Sektoren Verluste. Bankaktien, die in diesem Jahr bislang noch besser abgeschnitten hatten als der Gesamtmarkt, kamen besonders stark unter Druck. Hinzu kam, dass die Rating-Agentur Moody's neben den japanischen Staatsanleihen auch ihren Ausblick für das Kreditrating der japanischen Grossbanken gesenkt hatte. Mitsubishi UFJ rutschten um 3,62 Prozent auf 453 Yen ab, Mizuho Financial verloren 4,05 Prozent auf 166 Yen und Sumitomo Mitsui Financial büssten gar 4,54 Prozent auf 3.050 Yen ein.
Ähnlich erging es weiteren Schwergewichten, die die jüngste Kursrally mit angeführt hatten. Toyota etwa fielen um 2,56 Prozent auf 3.805 Yen und Hitachi verloren 2,82 Prozent auf 483 Yen. Gegen die Marktschwäche stemmen konnten sich hingegen einige defensive Werte aus dem Versorger- und Infrastrukturbereich. Central Japan Railway etwa gewannen 0,55 Prozent auf 730.000 Yen und Tokyo Gas legten 0,54 Prozent auf 371 Yen zu./tih/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

???source_awp???