Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Negative Vorgaben der Wall Street haben den japanischen Aktienmarkt am Montag belastet. Der Nikkei-225-Index büsste 0,94 Prozent auf 9.558,30 Punkte ein, und der breit gefasste Topix sank um 1,24 Prozent auf 829,55 Punkte. Laut Händlern belasteten die Sorge um das weltweite Wirschaftswachstum den Markt ebenso wie Befürchtungen, dass japanische Gläubigerbanken des wegen der Katastrophe in Fukushima angeschlagenen Atombetreibers Tepco auf Schuldrückzahlungen des Konzerns verzichten müssen. Auf Tepco kommen gewaltige Entschädigungszahlungen an die Opfer der Katastrophe zu.
Vor diesem Hintergrund sackten die Titel von Tokyo Electric Power (Tepco) um 7,28 Prozent auf 420 Yen ab. Andere Versorgerwerte wie Chubu Electric Power oder Tohoku Electric sanken um über 4 Prozent. Auch viele Finanzaktien zählten zu den Verlierern. So fielen etwa Mitsubishi UFJ Financial Group um 1,57 Prozent auf 377 Yen und Mizuho Financial um 1,54 Prozent auf 128 Yen. Für die Titel der Sumitomo Mitsui Financial (SMFG) ging es um 2,08 Prozent auf 2.401 Yen nach unten. Mizuho und SMFG hatten zudem gesagt, dass sie im Laufe des Jahres mit einem weiterhin schleppenden Kreditgeschäft rechnen./la/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???