Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Actelion-Aktien notieren am Donnerstagmittag mit deutlichen Abschlägen. An der aktuell stattfindenden Generalversammlung lehnten die Aktionäre bisher sämtliche Anträge des Grossaktionärs Elliott ab. Unter anderem forderte eine Sonderprüfung und die Abwahl der heutigen Verwaltungsräte. Damit verflüchtigen sich Übernahmefantasien und viele Investoren ziehen sich aus dem Titel zurück, sagten Marktbeobachter.
Bis um 12.55 Uhr sinken Actelion um 5,3% auf 45,31 CHF. Der Gesamtmarkt, gemessen am SMI, sinkt derweil um 1,00%.
Auch noch weitere Anträge von Elliott wie die Erhöhung der Verwaltungsratsmitglieder oder die Verkürzung der Amtsdauer des Aufsichtsgremiums werden von der Mehrheit der Eigentümer nicht goutiert. Genehmigt wurde hingegen ein Aktienrückkauf-Programm.
Im "Showdown" zwischen dem Verwaltungsrat und CEO Jean-Paul Clozel und dem britischen Hedgefund Elliott Advisors könne offenbar die Gruppe um Mitgründer Clozel die Oberhand behalten, meinte der Beobachter.
Die von den Bemühungen des Hedgefunds Elliott erweckten Übernahmephantasien hatten die Aktien von Actelion zu Jahresbeginn in der Spitze bis auf deutlich über 56 CHF getragen.
are/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???