Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIENFOKUS/Adecco nach Quartalszahlen etwas fester (AF)

Zürich (awp) - Die Aktien von Adecco haben sich nach einem etwas volatilen Start (zuerst starkes Plus, dann Fall ins Minus) stabilisiert und notieren zur Berichtszeit solide im Plus. Der Personalvermittler konnte mit Umsatz und Reingewinn die Erwartungen leicht übertreffen, hat aber bei der Bruttogewinn-Marge etwas unter den Schätzungen abgeschnitten. Für die nächsten Monate erwartet der Konzern eine anhaltend gute Nachfrage und bestätigt entsprechend die bestehende mittelfristige Zielsetzung. Analysten loben die Zahlen durchs Band. Nach dem Kursplus am vergangenen Freitag durch positive US-Arbeitsmarktdaten scheint das Kurspotential nach oben aber etwas beschränkt.
Kurz nach 12 Uhr steht das Papier 0,9% höher auf dem Stand von 59,20 CHF. Eröffnet hatte die Aktie 1,8% höher auf 59,95 CHF, das bisherige Tagestief liegt bei 58,35 CHF. Das gehandelte Volumen ist ordentlich, ist doch bis zur Mittagszeit knapp ein durchschnittliches Tagesvolumen der letzten Wochen umgesetzt. Der Gesamtmarkt (SMI) Leitindex legt mit +0,9% in ähnlichem Ausmass zu.
"Ein durch und durch solider Jahresauftakt", heisst es von den Wegelin-Experten. Besonders erfreulich sei die Entwicklung in den wichtigsten Märkten Frankreich und Nordamerika gewesen. Einer der wenigen Wermutstropfen sei allerdings die leicht rückläufige Bruttomarge. "Daher scheint es umso wichtiger, dass die Kosten weiterhin optimiert werden." Das Aufwärtspotenzial der Aktie sei mit einigen Wachstumstreibern wie der weiteren konjunkturellen Erholung aber intakt.
Auch die ZKB lobt die Zahlen insgesamt. Der operative Gewinn habe zwar unter den eigenen hohen, dafür aber über den Konsensschätzungen gelegen. Dank eines tiefen Steuersatzes habe der Reingewinn selbst die hohen ZKB-Erwartungen übertroffen. Dass das April-Wachstum leicht tiefer lag, sei mit Blick auf die hohe Vorjahresbasis nicht überraschend, so die Experten. Sie stuft das Papier mit "Übergewichten" ein.
Vontobel-Analyst Michael Foeth äussert sich positiv zum Wachstum und der Kostenkontrolle. Allerdings bemängelt auch er die Bruttomarge, die weiterhin vom sehr starken aber niedrigmargigen Industriegeschäft beeinflusst werde. Da Adecco im Vergleich zur Konkurrenz bei Wachstum und Marge führe, bleibt der Experte bei seiner Kaufempfehlung und Kursziel 88 CHF.
"Die Ergebnisse und der Ausblick bestätigen unsere Anlageeinschätzung für Adecco voll", heisst es bei Cheuvreux. Es gebe durchaus Spielraum für eine Erhöhung der Schätzungen. Sowohl beim organischen Umsatzplus als auch beim Gewinn habe das Unternehmen die Schätzungen geschlagen. Analyst Eric De-Graaf belässt die Titel auf der 'Selected List' mit Kursziel 80 CHF.
Von starken Resultaten spricht auch die Bank Sarasin, einzig die Bruttogewinn-Marge sei leicht enttäuschend. Aufgrund der in den letzten Jahren durchgeführten Kostensparmassnahmen habe Adecco aber nun eine sehr schmale Organisationsstruktur. Die Strategie - Fokus auf Profitabilität und nicht Umsatz - werde sich weiter auszahlen. Die Bank stuft den Titel mit 'Buy' ein.
Die Einstufung 'Accumulate' mit Kursziel 78 CHF für Adecco findet sich beim Broker Helvea. Der Ausblick sei im Bereich des eigenen Szenarios bestätige des Investmentcase, heisst es dort in einem Kommentar.
uh/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.