Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Aktien der Bossard Holding AG stehen am Mittwoch gegen Mittag weiterhin deutlich im Plus. Der Schraubenhändler hat vorbörslich die Gewinnzahlen 2009 veröffentlicht und dabei die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Die Kommentare der Analysten sind entsprechend von einem positiven Unterton geprägt.
Bossard verzeichnen um 11.35 Uhr ein Plus von 2 CHF oder 3,2% höher und notieren bei 65,00 CHF (bisheriges Tageshoch 65,30); gehandelt sind bereits über 25'000 Aktien bei einem durchschnittlichen Tagesvolumen in den letzten Wochen von lediglich knapp 2'500 Stück. Der Gesamtmarkt (SPI) steht 0,05% tiefer.
EBIT und Reingewinn seien deutlich über den Erwartungen gelegen, schreibt die ZKB in einem Kommentar. Positiv sei etwa, dass das "Sorgenkind" Amerika trotz starkem Umsatzrückgang ein positives Betriebsergebnis erzielt habe. Mit einer Eigenkapital-Quote von 56,9% (2008: 45,6%) und einem Gearing von noch 24% (62%) sei Bossard ausserdem "überaus solide finanziert". Die ZKB will die Schätzungen "voraussichtlich erhöhen", das Rating lautet "Übergewichten".
Für Helvea hat Bossard ein starkes Rezessionsmanagement an den Tag gelegt. Ein besonders erfreuliches Element sei die Entwicklung des Cashflows und der Rückgang der Schulden, so die Einschätzung gemäss einem Kurzkommentar des Brokers. Und die Bank Vontobel nennt die Ergebnisse "hervorragend".
Für Vontobel ist allerdings der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2010 noch immer vage, auch wenn er von einem positiven Grundton geprägt ist.
Wie erwartet zeige die globale Wirtschaftsflaute zwar deutliche Bremsspuren, heisst es bei Wegelin. Der dennoch überraschend hoch ausgefallene Gewinn sei jedoch erfreulich und zeige, dass die eingeleiteten Massnahmen fruchteten. Auch der freie Cashflow, die deutliche Reduzierung der Nettoverschuldung und die Marktanteilsgewinne dürften für Wohlwollen unter den Investoren sorgen.
Der Ausblick lasse zudem darauf hoffen, dass auch auf Umsatzebene das Gröbste passiert und eine sanfte Belebung des Geschäfts (zumindest in einigen Regionen) möglich sei, so Wegelin weiter. Zusammen mit der moderaten Bewertung der Aktie dürften die Voraussetzungen für einen weiteren Kursschub und damit ein Hochschrauben der Papiere Richtung 65-CHF-Marke gegeben sein.
Vontobel stuft den Titel mit "Hold" und einem Kursziel von 66 CHF ein, die ZKB mit Übergewichten".
cf/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???