Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIENFOKUS/Emmi notieren fester - Akquisition in Italien positiv gesehen

Zürich (awp) - Die Aktien des Milchverarbeiters Emmi können am Freitagvormittag in einem schwachen Gesamtmarkt und nach einem verhaltenen Start zulegen. Das Unternehmen kauft den italienischen Desserthersteller A-27 mit einem Jahresumsatz von rund 65 Mio EUR und hat ausserdem die Beteiligungen an Schweizer Milchproduzenten erhöht. Analysten werten die Nachrichten als weiteren guten Schritt in der Expansionsstrategie.
Bis um 10.35 Uhr gewinnen Emmi 1,0% auf 210,00 CHF. Der Gesamtmarkt (SPI) verliert derweil 0,22%.
Für die Bank Vontobel ist die Übernahme von A-27 ein "sehr guter Schachzug", der sich perfekt in die Expansionsstrategie von Emmi einfügt. Die Bonta Divina-Produkte seien in der Premiumklasse positioniert und erzielten ein hohes einstelliges Wachstum. Die Betriebsmarge liege deutlich über dem Durchschnitt von Emmi (2010: 5,1%), schreibt die zuständige Analystin Claudia Lenz.
Sie schätzt den Kaufpreis auf rund 75 bis 80 Mio CHF und damit in etwa auf die Höhe des Jahresumsatzes. Damit würde der Preis am oberen Ende der Massgabe von Emmi liegen. Wegen der guten Position in Schlüsselmärkten, des Wachstums und der Margen sei er aber gerechtfertigt. Ein erwartetes Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2012 von 10,4 bedeute "nicht teuer", so die Analystin weiter.
Die Übernahme passe perfekt zur Expansionsstrategie von Emmi, so das weitere Fazit bei Vontobel. Die Produktion sei voll ausgelastet und müsse in den nächsten zwei Jahren erweitert werden, um weiter wachsen zu können. Die anderen Anteilserhöhungen dienten in erster Linie dazu, die Geschäfte zu vereinfachen. "Hold"-Rating und Kursziel 230 CHF werden bestätigt.
Die ZKB geht bei den beiden anderen Beteiligungsaufstockungen insgesamt von einem Preis von rund 15 bis 20 Mio CHF aus. Emmi könne sämtliche Transaktionen problemlos finanzieren, schreibt Analyst Patrik Schwendimann. Das bisherige Gearing habe bei einer geschätzten Nettoverschuldung für 2011 von 188 Mio CHF bei 0,2x gelegen.
A-27 passe auf den ersten Blick sehr gut zur Strategie von Emmi, das Auslandssegment zu verstärken, und werde auch die EBIT-Marge verbessern, so die ZKB weiter. Transaktionen wie A-27 verbesserten das Margen- und Produktprofil von Emmi und dürften allmählich zu einer höheren Bewertung führen. Die Bank bestätigt die Einstufung "Übergewichten".
Das Unternehmen ziehe seine Fäden weiter Richtung Ausland und komme damit dem strategischen Ziel, bis 2014 führend in Europa für Premium-Milchprodukte zu sein, einen wesentlichen Schritt näher, kommentiert Wegelin die Nachricht. Unter Ausklammerung des nicht genannten Kaufpreises sei die Übernahme zu begrüssen, da sie die Position im margenträchtigen Premium-Segment stärken sollte.
In diesem Bereich dürfte in Anbetracht des herrschenden Preisdrucks durch tiefe Milchpreise und günstige Importe sowie durch Ersatzprodukte, die pflanzliche Fette beinhalten, auch das grösste Wachstumspotential liegen, meinen die Experten von Wegelin weiter. Gut möglich, dass weitere Zukäufe im Ausland folgten.
Wachstumschancen böten sich auch in den neuen Märkten, wo eine heranwachsende Mittelschicht vermehrt Premium-Produkte nachfrage. Die Aktie scheine eine interessante Ergänzung im Nahrungsmittelbereich, allerdings dürfte im aktuellen Kurs bereits ein grosser Teil des Wachstums bereits enthalten sein, so Wegelin.
cc/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.