Navigation

AKTIENFOKUS/GAM nach Zwischenbericht gesucht; Erholung nach Abgaben des Vortages

Dieser Inhalt wurde am 17. November 2009 - 10:30 publiziert

Bern (awp) - Die Namenaktien der GAM Holding AG ragen am Dienstag mit deutlichen Kursgewinnen aus einem schwachen Gesamtmarkt hervor. Die Investoren reagieren auf einen überraschend vom Assetmanager vorgelegten Zwischenbericht. Das Statements selbst, dass keine Angaben zur Erfolgsrechnung enthielt, birbt Analysten zufolge wenig Überraschendes. Mit dem heutigen Anstieg würden aber die Abgaben vom Vortag wettgemacht.
Bis um 10.20 Uhr rücken GAM Namen um 4,2% auf 12,85 CHF vor, der Gesamtmarkt (SPI) verliert derweil rund 0,35%. Gestern dagegen waren die Papiere in einem festen Markt um 3,2% tiefer bei 12,33 CHF aus dem Handel gegangen.
Analysten zufolge birgt der Zwischenbericht per Ende Oktober keine grossen Überraschungen. Der Vermögensverwalter habe erwartungsgemäss seit Mitte Jahr einen leichten Neugeldzufluss verbucht. Die ZKB-Analysten sehen allerdings im Zwischenbericht Hinweise für Druck auf die Margenentwicklung: Der Neugeldzufluss sei laut Angaben des Unternehmens auf festverzinsliche Produkte zurückzuführen, während höhermargige alternative Produkte weiterhin einen moderaten Abfluss verzeichnen.
ra/uh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?