Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Aktien der Rieter Holding AG notieren im frühen Freitags-Handel deutlich fester. Der im Bereich Texile und Automotive tätige Konzern hat vorbörslich seine Zahlen zu Umsatz und Auftragseingang 2010 bekannt gegeben und dabei vor allem bei letzterem über den Schätzungen der Analysten abgeschnitten.
Um 09.35 Uhr notiert das Papier 2,3% höher bei 368,75 CHF, kurz nach Eröffnung waren es gar 373,50 CHF (+3,6%). Gehandelt sind nach einer halben Stunde bereits rund drei Viertel eines gewöhnlichen Tagesumsatzes in den letzten Wochen. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert derweil knapp 0,2% im Plus.
Insgesamt zeigen sich die Analysten relativ wenig überrascht von den Zahlen. "Die Zahlen sind solide und zeugen von der anhaltenden Erholung in der zweiten Jahreshälfte, bergen aber keine besonders positiven Überraschungen, obwohl beide Geschäftsbereiche eine erfreuliche Dynamik zeigen", heisst es in einem Kommentar der Bank Vontobel. Sehr erfreulich habe sich die Nachfrage im zweiten Halbjahr insbesondere in China, Indien und der Türkei entwickelt.
Das Fazit der ZKB lautet: Ein Umsatz wie vom Konsens erwartet, der Auftragseingang leicht darüber. Die Schätzungen für 2010 würden trotz leicht tiefer als von der Bank erwartet ausgefallenem Umsatz aufgrund des bestätigten Turnarounds kaum angepasst. Auch für die Folgejahre gebe es nur geringen Anpassungsbedarf. Die Analysten der Credit Suisse geben sich etwas positiver und sprechen von sehr gesunden Zahlen, welche die Erwartungen klar übertroffen hätten.
"Solider Zahlensatz der Winterthurer mit beeindruckenden Zuwachsraten", kommentiert man auch bei Wegelin. Sehr erfreulich seien der nur moderat ausgefallene negative Einfluss der Wechselkurse (-4%) und die angekündigte deutliche Erhöhung der operativen Marge. Hier dürften sich die eingeleiteten Kosten- und Effizienzmassnahmen bereits positiv auswirken. "Der Turnaround scheint auf Kurs und weitere Verbesserungen sind durchaus möglich", glauben die Spezialisten der Privatbank.
Die positive Entwicklung widerspiegle sich jedoch auch in der Kursgestaltung der Aktie. Dies könnte ein Durchkommen beim Zwischentopp bei 380 CHF und weitere Kursavancen erschweren. Zudem seien mit den auf neue Rekordhöhen gestiegenen Baumwollpreisen gewisse Risiken für die Textilsparte auszumachen. Die zunehmende Inflation in China und die damit verbundene Gefahr einer möglichen "harten Landung" der Wirtschaft bei zu starken Bremsmanövern der Regierung könnte zudem ein gewisses Risiko für die Automotive-Sparte darstellen.
Die ZKB beurteilt die Aktie weiterhin mit "Marktgewichten", Vontobel hat ein "Hold" mit Kursziel 345 CHF. Positiver eingestellt ist die CS, die den Titel mit "Outperform" bei einem Kursziel von 400 CHF bewerte.
uh/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???