Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Aktien der Swatch Group sind am Mittwoch etwas fester gestartet und können sich somit von den Gewinnmitnahmen der vergangenen Tage etwas erholen. Der Westschweizer Uhrenkonzern hat die Umsatzzahlen 2010 publiziert sowie Angaben zum Ausblick gemacht und damit die Anleger positiv überrascht.
Bis um 09.15 Uhr steigen Swatch Inhaber um 1,3% auf 397,70 CHF. Die Konkurrenzpapiere von Richemont - der Genfer Luxusgüterkonzern hat am Montag Angaben zur Umsatzentwicklung gemacht - verlieren mit 0,3% auf 54,85 CHF dagegen weiter an Wert. Der Gesamtmarkt (SMI) gewinnt 0,11%.
Die Swatch habe mit dem Rekordumsatz von 6,44 Mrd CHF die Erwartungen übertroffen, meinen Analysten. Laut Jon Cox von Kepler lagen die Konsens-Erwartungen am Markt im Vorfeld der Publikation etwa bei 6,2 Mrd CHF. Dabei habe besonders die Erholung in der Produktion von Uhrwerken positiv überrascht. Dies werde sich auch über eine Verbesserung der Marge bemerkbar machen.
Sehr gut habe sich auch die wichtigste Sparte Watches & Jewelry mit einem organischen Wachstum von 28% entwickelt, meint René Weber von der Bank Vontobel. Dies widerspiegle deutlich die starke Nachfrage nach Schweizer Uhren und beweise, dass Swatch Marktanteile dazugewinnt und von der guten Marktstellung in Asien profitiert.
mk/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???