Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York - Amerikaner lieben 3D-Filme: Auch in der zweiten Woche hielt sich Tim Burtons Fantasy-Film "Alice in Wonderland" mit 62 Millionen Dollar Einnahmen an der Spitze der US-Kinocharts.
Nach vorläufigen Studioangaben von Sonntag spielte die Verfilmung von Lewis Carrolls Kinderbuchklassiker mit Johnny Depp seit seinem Anlaufen 208,6 Millionen Dollar in die Kinokassen. Nach den Rekord-Einnahmen von James Camerons Sci-Fi-Epos "Avatar" ist es der zweite 3D-Film mit einem Riesenerfolg.
Auf einem weit abgeschlagenen zweiten Platz landete der Kriegs-Thriller "Green Zone" mit Matt Damon in der Hauptrolle. Die Story eines US-Soldaten, der nach dem Einmarsch in den Irak die Existenz von Massenvernichtungswaffen anzweifelt, nahm am Premierenwochenende lediglich 14,5 Millionen Dollar ein.
Die romantische Komödie "She's Out of My League" mit Jay Baruchel als Langweiler, der trotzdem die schöne Blonde bekommt, landete mit 9,6 Millionen Dollar auf Platz drei. Das romantische Drama "Remember Me" mit "Twilight"-Star Robert Pattinson und Emilie de Ravin ("Lost) in den Hauptrollen erreichte den vierten Platz (8,3 Millionen Dollar).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS