Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Emma Watson erhielt am 7. Mai in Los Angeles bei der Vergabe der MTV Movie & TV Awards als Hauptdarstellerin des Disney-Klassikers "Beauty and the Beast" die Auszeichnung "Bester Schauspieler".

Keystone/AP Invision/CHRIS PIZZELLO

(sda-ats)

Die Neuverfilmung des Disney-Klassikers "Beauty and the Beast" hat bei der Vergabe der MTV Movie & TV Awards den Spitzenpreis als bester Film gewonnen.

Hauptdarstellerin Emma Watson holte bei der Gala in Los Angeles in der Nacht zum Montag auch die geschlechtsübergreifende Trophäe als "bester Schauspieler". Erstmals konkurrierten in dieser Kategorie Frauen und Männer, darunter Daniel Kaluuya ("Get Out") und Hugh Jackman ("Logan - The Wolverine").

Der Gruselthriller "Get Out" war mit sechs Nominierungen als Favorit in das Rennen gegangen. Er holte zwei Trophäen: den "Next Generation"-Preis für Hauptdarsteller Daniel Kaluuya und für die beste Komödien-Darbietung von Nebendarsteller Lil Rel Howery.

Zum 26. Mal vergab der Sender in diesem Jahre seine von Fans gewählten Auszeichnungen, erstmals waren auch Fernsehkategorien dabei. Die Netflix-Serie "Stranger Things" setzte sich unter anderem gegen "Game of Thrones" und "Atlanta" durch.

Die Mystery-Serie brachte der 13-jährigen Millie Bobby Brown zusätzlich den Darsteller-Preis ein. Der Oscar-prämierte Film "Moonlight" gewann in der Sparte "Bester Kuss", den die Nachwuchsschauspieler Jharrel Jerome (19) und Ashton Sanders (21) auf der Leinwand austauschten.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS