Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Freizeitpark Connyland im thurgauischen Lipperswil läuft die letzte Saison mit einer Delfinshow. Die drei verbleibenden Delfine sollen ins Ausland abgegeben werden. Drei Interessenten haben sich bereit erklärt, die drei Meeressäuger aufzunehmen.

"Connyland"-Geschäftsführer Erich Brandenberger bestätigte inen entsprechenden Bericht auf "20 Minuten online". "Wir haben uns noch nicht definitiv entschieden", sagte Brandenberger. Wichtig sei vor allem, dass die drei Delfine am gleichen Ort untergebracht werden können.

Im November 2011 verendeten im "Connyland" innerhalb einer Woche die beiden Delfine Shadow (8) und Chelmers (30). Heute leben in Lipperswil noch drei Delfine, das 27-jährige Delfinweibchen Chicky und ihre beiden Jungen Angel (8) und Secret (2). Für sie sucht der Freizeitpark einen neuen Platz.

Der Tod der beiden Delfine im "Connyland" wurde auch zum Politikum. Die eidgenössischen Räte beschlossen im Mai 2012 ein Importverbot für Delfine. Diese "Lex Connyland" bedeutet das Ende für das einzige Delfiniarium der Schweiz. Eine natürliche Nachzucht ist mit den drei verbleibenden Tieren nicht möglich. Das Delfinarium wird im Winter 2013 geschlossen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS