Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hühner können mehr als Eier legen, wie ein Huhn in Ibach SZ gerade bewiesen hat. (Archiv)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Ein Huhn hat in Schwyz einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Was zunächst wie ein Brand in einem leeren Gebäude aussah, entpuppte sich als zu lange "Dusche" mit entsprechender Dampfentwicklung durch ein Huhn. Das sorgte bei den Feuerwehrleuten für Erheiterung.

Die Tatsache, dass ein Huhn für das Aufgebot verantwortlich gewesen sei, "löste bei allen Einsatzkräften ein Schmunzeln aus", hielt die Kantonspolizei Schwyz in ihrer Mitteilung vom Samstag zum Vorfall in Ibach SZ fest.

Das Huhn hatte in dem leerstehenden Gebäude zunächst eine Dusche in Gang gesetzt. Da die Dusche nonstop lief, entstand in dem Raum jede Menge heisser Wasserdampf. Dies löste schliesslich einen automatischen Brandalarm aus und brachte die Feuerwehr ins Spiel, die zusammen mit der Polizei dem Huhn rasch auf die Schliche kam.

Ungeklärt blieb laut Polizei aber die Frage, wie genau das Huhn es geschafft hat, die Dusche in Gang zu setzen. Das Huhn überstand sein Abenteuer unverletzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS