Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schauspieler Elyas M'Barek im Oktober 2017 bei der Weltpremiere von "Fack ju Göhte 3" in München. Der Film blieb am Wochenende vom 9. bis 12. November 2017 in der Deutschschweiz an der Spitze der Kinocharts. (Archiv)

Keystone/DPA dpa/FELIX HÖRHAGER

(sda-ats)

Trotz sinkenden Zuspruchs hat sich "Fack Ju Göhte 3" am Wochenende in der Deutschschweiz auf Platz 1 gehalten. Rolf Lyssys "Die letzte Pointe" schaffte es auf Anhieb auf Platz 5.

Dieser Film des "Schweizermacher"-Regisseurs Lyssy dreht sich zwar um den Tod, ist aber eine köstliche Komödie über die Schönheiten des Lebens. Nach dem Start am Donnerstag läuft "Die letzte Pointe" mit Monica Gubser in über 60 Kinos der Deutschschweiz und hat am Wochenende 14'055 Zuschauer angelockt.

Doppelte so viele Besucher sahen "Fack Ju Göhte 3", wobei die Kinos dafür im Vergleich zu Ende Oktober fast 40'000 Karten weniger verkauften. Auf dem zweiten Platz landete der Kriminalfilm "Murder On The Orient Express" (23'220 Eintritte). Er verwies "Thor: Ragnarok" und "Bad Moms 2" auf die Ränge 3 und 4.

In der Westschweiz hielt sich "Thor: Ragnarok" auf Platz 1, während im Tessin die Bärengeschichte "Paddington 2" das Rennen machte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS