Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Centre Dürrenmatt in Neuenburg dokumentiert die Beziehung des Schriftstellers zu Wissenschaft und Technik. Die Ausstellung "Friedrich Dürrenmatt - Phantasie der Wissenschaft" dauert vom 2. April bis 10. September 2017. (Archivbild)

Keystone/LAURENT GILLIERON

(sda-ats)

Wissenschaftliche Kenntnisse haben Friedrich Dürrenmatt beim Schreiben inspiriert. Das zeigt das Centre Dürrenmatt in Neuenburg mit der Ausstellung "Friedrich Dürrenmatt - Phantasie der Wissenschaft". Die Schau dauert vom 2. April bis 10. September.

Friedrich Dürrenmatt (1921-1990) hat sich leidenschaftlich für die Wissenschaften interessiert. In seinen literarischen Texten, aber auch in seinem malerischen und zeichnerischen Werk blitzt sein Wissen auf: seine Kenntnisse über die Astronomie, die Raumfahrt, Quantenphysik, die Evolutionstheorien, Biotechnologie, Medizin oder die künstliche Intelligenz.

Die Ausstellung "Friedrich Dürrenmatt - Phantasie der Wissenschaft" dokumentiert diese Leidenschaft. Sie eröffnet zugleich vielfältige historische Bezüge zum politischen Zeitgeschehen und zur Entwicklung der Wissenschaft und Technik im 20. Jahrhundert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS