Alle News in Kürze

Macht Musik für die Musicalbühne: Austro-Pop-Legende Rainhard Fendrich. (Archivbild)

Keystone/WALTER BIERI

(sda-ats)

Austropop-Legende Rainhard Fendrich hat 700 Songs komponiert, mehr als 20 davon sind der Dreh- und Angelpunkt des Musicals "I am from Austria". Das Stück hat am 16. September im Wiener Raimund Theater Weltpremiere.

Er sei selber überrascht, wie musicalfähig seine Lieder auch dank der Texte seien, sagte Fendrich am Dienstag bei einer ersten Präsentation. "Der wunderbare Wiener jüdische Humor hat mich in meinen Texten immer sehr geprägt", sagte der 61-Jährige.

Im Musical, das von Titus Hoffmann geschrieben wurde, sind unter anderem der Anti-Voyeurismus-Song "Es lebe der Sport", der für seinen Erfolg in Deutschland wichtige Ohrwurm "Strada del Sole" und "Macho Macho" zu hören. Schauplatz des Geschehens: Ein Luxushotel in Wien, das eine illustre Gästeschar beherbergt.

Das Titel-Lied "I am from Austria", eine Art inoffizieller Nationalhymne, sehe er heute mit gemischten Gefühlen, meinte Fendrich. Er habe es in einer Zeit geschrieben, als Österreich mit Kurt Waldheim einen Bundespräsidenten mit Nazi-Vergangenheit gehabt habe und sich viele Österreicher aufgrund der Pauschalisierungen im Ausland ("Alle Österreicher sind Nazis") für ihre Heimat geschämt hätten.

Jetzt habe sich die Stimmung gewandelt und der Song sei zur Hymne zum Beispiel in Stadien stilisiert worden. Das Lied habe eine andere Bedeutung, wenn es nicht mehr gegen den Strom schwimme. "Dieser Song wurde mir entrissen wie kein anderer."

SDA-ATS

 Alle News in Kürze