Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Filmregisseur Peter Sehr ist tot. Er starb bereits am Donnerstag im Alter von 61 Jahren in München an einer Krebserkrankung. Das teilte sein Pressesprecher in Berlin mit.

Peter Sehrs letzter Spielfilm über den bayerischen König "Ludwig II." war im Dezember in die Kinos gekommen. Zu seinen erfolgreichsten Filmen gehören "Kaspar Hauser" mit André Eisermann, Uwe Ochsenknecht, Katharina Thalbach und Peter Lohmeyer von 1993 und "Obsession" mit Daniel Craig und Heike Makatsch von 1997.

Sehr wurde mit dem Deutschen Filmpreis, dem Bayerischen Filmpreis und mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet. Er unterrichtete auch an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und an der Filmakademie Baden-Württemberg.

Mit seiner Frau Marie Noëlle gründete er 1988 die Produktionsfirma "P'Artisan". Sehr hatte als Physiker in Oxford promoviert und seit Anfang der 1980er Jahre als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent in München gelebt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS